5.-14.7. in Berlin: Austellung „Störmanöver an der Heimatfront“

Ausstellung Störmanöver an der HeimatfrontDie Wanderaustellung „Störmanöver an der Heimatfront – Krieg beginnt hier – Widerstand auch“ ist endlich in Berlin angekommen und vom 5.-14.7.2014 in der New Yorck im Bethanien (Mariannenplatz 2a) zu sehen! Die Austellung zeigt Texte, Bilder und Visual-/Audio-Installationen zum Thema Militarisierung und antimilitaristischer Widerstand.

Das neues Kriegsspielzeug natürlich zuerst in der „Drogenfahndung“ getestet wird, ist ja nichts neues, und der militarisierte Krieg gegen die Drogen ja auch nicht – deswegen ein interessante Ausstellung.

Die Öffnungszeiten sind jeden Tag ab 17.00 Uhr, Schluss ist, wenn Veranstaltungen laufen: dann Open End/ wenn nicht bis 20 Uhr. Am Montag, den 14.7. ist das Finale der Austellung mit einer DiskussionsVeranstaltung-während des A Cafes-zum diesjährigen „War starts here Camp (17.-25.8.2014)“ und dem Programmpunkt Militarisierung nach Innen und Aussen- Was bedeutet das?!

Wem Berlin zu weit weg ist – gibt es hier auf Youtube ein Video über die Ausstellung:

via warstartsherecamp

Ähnliche Beiträge

Bild schreibt Krieg in Afghanistan Die Bild-Zeitung berichtet von einem geheimen Dokument, in dem ein US-General Stanley McChrystal, Oberkommandierender der Nato-Truppen in Afghanistan ...
FDP unwählbar, verhindert BND Untersuchung zum Ira... Wie Fefe in seinem Blog schreibt, ist die FDP nun wirklich unwählbar geworden. Auch wenn sich in letzter Zeit vor allem die Jugendorganisation der FDP...
USA: Marihuanalegalisierung hat mehr Zustimmung al... Eine Umfrage bei Gallup vom 22. Oktober 2009 zeigt, dass unglaubliche 44% der Amerikaner für die Legalisierung von Cannabis sind. Daran zeigt sich, wi...
US-Bankrott beendet den Krieg gegen Drogen? Noch immer ist keine Einigung in Sicht, was die Erhöhung der US-Schuldengrenze angeht. Wie der Spiegel schreibt, seien Chaos und Machtkämpfe überwiege...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.