Der Diamant Joint

Einmal gebaut, eröffnet diese Jointdrehtechnik eine Vielzahl von Möglichkeiten für eine vielzahl verrückter und schöner Kreationen. Der Diamand ist eine gute Ausgangsposition und raucht sich überraschend gut.

Dreh einen geraden, dicken Joint mit einem anständigen Tip. Schneide ihn vorsichtig mit dem Messer in zwei Teile.
Dreh zwei identische Joints, ohne Tip und leicht dünner als den ersten. Mach etwas weniger Mische in die Mitte der beiden, sodass sie sich nachher besser anbinden lassen. Konsistenz ist wichtig hier, die Joints müssen mit der gleichen Geschwindigkeit brennen.
Entferne vorsichtig das überflüssige Papier von allen vier Joints, sodass sie mit der Mische abschliessen.
Schneide ein paar Klebestreifen von etwa zehn Papers (die langen Klebestreifen der King Size Blätten sind am besten geeignet) und leg sie dir zur Seite.
Nun wirds ein bischen schwer… Du musst die zwei gleichen Joints mit dem ersten Joint, der den Tip enthält zusammenbringen. Benutze ein paar Klebestreifen, um die Joints zu bandagieren wie gezeigt. Es ist die beste Lösung, das auf einer flachen Oberfläche zu tun. Mache solange mit dem Bandagieren weiter, bis gesichert ist, das alles Luftdicht (ausser an den Enden) und hält.
Knicke, sehr vorsichtig, die zwei Joints in ihrem Zentrum bis sie in Diamantform zusammentreffen.
Badagiere den Joint am anderen Ende des Diamanten, wieder ein paar Klebestreifen benutzend wie zuvor. Leg dich auf den Rücken, du bist offizieller Diamant-besitzer und -raucher!