Cannabisfirmen in Kanada zu erfolgreich: Börsenhandel mehrmals angehalten

Mehr Hanfanbaufläche - Rekord in 2015: 22000 Hektar Hanf

Der Aktienhandel von mehreren großen Cannabisfirmen in Kanada wurde für mehrere Minuten angehalten, weil sie zu erfolgreich sind. Die Bewertung von Canopy Growth ging von 1 Milliarde bis auf 2 Milliarden hoch und wurde über vier mal gestoppt. Diese Stops werden von der Börse eingeworfen, wenn Aktien innerhalb kurzer Zeit zu stark steigen oder fallen, um die „Stabilität“ zu erhalten.

Der starke Handel soll vor allem auch vom Vorfeld des Berichts der „Taskforce zur Legalisierung von Marijuana“ kommen, welcher aufzeigen wird, wie die weitere Verfahrensweise der Regierung ist, um einen legalen Markt für Cannabis als Genussmittelmarkt zu erschaffen. Dieser Markt wird mit etwa 10 Milliarden bewertet und soll in 2018 starten.

via Fincial Post

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.