Hanf bzw. Cannabis als Medizin bei Rheuma

Ist ja sehr interessant, auf dem Rheuma-Online Forum gibt es eine ausführliche Cannabis als Medikament-Diskussion, und sie ist schon 14 Seiten lang…
Es sind auch gut informierte ForennutzerInnen dabei: Die Bundestagsdebatte zu Cannabis als Medzin ist auch erwähnt.

Es gibt auch ein europäisches Projekt: „Cannabis gegen Schmerzen“. Und wie immer ist ein Link zur Arbeitsgemeinschaft Cannabis als Medizin sinnvoll für Hintergrundinformationen.

Ein Kommentar zu “Hanf bzw. Cannabis als Medizin bei Rheuma

  1. Hallo zusammen,

    ich habe im Selbstversuch mit 3 mal die Woche (abends reicht) THC meine Arttrithis wesentlich verbessern können und die dazu verschriebenen Medikamente deutlich reduziert. Ich bin von wöchentlich 40mg MTX und täglich 60mg Cortison auf 20mg MTX die Woche und 2(!) mg Cortison täglich runtergekommen. Es ist mir sch… egal was mein Staat dazu sagt, oder nicht. Ich lasse mich von solchen Erfolgen nicht ablenken. Ich werde weiterhin 3 mal die Woche THC zu mir nehmen. P.S. auch das Schlafproblem hat sich im wahrsten Sinne des Wortes in Luft aufgelöst. Cannabis als Medizin zu verteufeln ist Verbrechen an allen Schmerzpatienten!! Grüße Mike aus BW

Kommentarfunktion geschlossen. Keine Kommentare sind möglich.