Marc Emery Fall wiedereinmal vor der Entscheidung

Dem Justizminister wurde eine Frist bis zum 10. Mai 2010 gesetzt, um über die Auslieferung von Marc Emery, kanadischer Staatsbürger, an die USA zu entscheiden. Er könnte aber auch Aufschub beantragen. Zur Erinnerung: Marc Emery betreibt ein Hanfsamenhandel sowie einen Headshop in British Columbia, Kanada und ist Verleger der Zeitung „Cannabis Culture„. Er hat in Kanada kein Verbrechen begangen: Dort ist es erlaubt, Hanfsamen zu verkaufen. Angeklagt hat ihn die USA, da er nach USA versendet hätte und dort für mehrere hundert Tonnen Gras verantwortlich wäre. Eine unglaubliche Ungerechtigkeit, da er in seinem Land noch nicht mal gegen Gesetze verstossen hatte! Dieser Auslieferungsantrag wurde möglich durch sogenannte „Bilateralen Abkommen“.

via Jodie Emery’s Facebook

Ähnliche Beiträge

Schlafapnoe – Besser schlafen durch Cannabis Bei Schlafapnoe, einer schlafbezogenen Atmungsstörung, tritt während des Schlafes Atemstillstand (auch unter der Bezeichnung Apnoen bekannt) ein, der ...
Hurra: Ermittlungen gegen Franjo Grotenhermen eing... Wie der Westen vermeldet, wurde das Ermittlungsverfahren gegen Dr. Franjo Grotenhermen eingestellt. Im April hatte die Polizei Wohnung und Büroräume d...
USA: Eine Verhaftung alle 19 Sekunden wegen einer ... Neue Zahlen des FBI zeigen den Fehlschlags des "Kriegs gegen die Drogen" Washington, D.C. - Ein neuer FBI Bericht, welcher am heutigen Tag veröffen...
USA: Delaware ist der 16. Bundesstaat mit medizini... Die Washington Post berichtet, dass am heutigen Freitag der Gouverneur Jack Markell ein Gesetz unterschrieben hat, dass Delaware zu dem 16. Bundesstaa...