Niederländer kiffen am wenigsten in Europa, sagte die Beobachtungsstelle EMCDDA

Vorsicht Propaganda BannerUnter den Erwachsenen in den Niederlanden sollen 5.4% schon einmal Cannabis genutzt haben, zum Vergleich der europäische Durchschnitt von 6.8 Prozent. Das sagt der jährliche Bericht der Europäischen Drogen- und Suchtbeobachtungsstelle (EMCDDA) aus.

Mehr Personen haben schonmal in Italien, Spanien, der Tscheschischen Republik und Frankreich konsumiert. So belege Italien mit der höchsten Rate von 14,6 Prozent den Spitzenplatz. Generell soll die Gesamtsituation auf eine Stabilisierung oder sogar Abnahme hinweisen.

Zu diesem Drogen- und Suchtbericht sollte man wissen, dass es natürlich reine Propaganda ist. Wenn es keine „Stabilisierung“ oder „Abnahme“ gäbe, könnten „die“ nicht ihr Budget dafür durchdrücken.

Quelle: Hanf Journal und NRC News.

Ein Kommentar zu “Niederländer kiffen am wenigsten in Europa, sagte die Beobachtungsstelle EMCDDA

  1. Ich habe selbst 9 Jahre in den Niederlanden gelebt und kann diese Studie bestätigen.Kaum einer meiner Kollegen hat aktuell gekifft, manch einer hat es früher getan.
    Es ist eben so wie mit den verbotenen Früchten.
    Wäre Weed in Deutschland entkriminalisiert, würden es weniger Leute nehmen.
    Aber das erzähle mal den ewig besoffenen deutschen Politikern…

Kommentarfunktion geschlossen. Keine Kommentare sind möglich.