SF: Polizeigewalt gegen medizinische Cannabisgebraucher

In Kalifornien kann man mit einem entsprechenden Rezept fast überall medizinisches natürliches Cannabis erwerben. Bei bundesweiten Razzia kam es zu brutalen Übergriffen auf Besitzer und Patienten:

San Diego PD Brutality Towards Medical Cannabis Patients from Grow Tech on Vimeo.

ProSieben Galileo recherchiert schlecht

Leider habe ich den Beitrag nicht gesehen. Vielleicht kann ihn jemand als Video mir zur Verfügung stellen?

Ich habe eine eMail bekommen, dass Pro7 einen Beitrag in Galileo zu Cannabis und die Gefahren des Konsums. Unter anderem wurde darin behauptet, Cannabis wäre die gefährlichste Droge überhaupt und man könne schon vom einmaligen Konsum schwere Psychosen bekommen. Der Bericht ansich ist noch nicht online verfügbar, aber dafür gehe es schon im Forum hoch her: http://tiny.cc/Pro7

Es verwundert nicht, dass Galileo diesen Ton anschlägt: Auch andere Sendungen von ihnen sind ähnlich gestrickt. Ich möchte da an eine Sendung über die Manson Family erinnern. In dem Beitrag wurden aus jointrauchenden Personen eine LSD-Konsumentenrunde getextet.

Natürlich ist die Behauptung, dass Cannabis Psychosen auslösen würde totaler Schwachsinn. Zum einen hätte Mensch das über die 4000 Jahre Nutzung gemerkt, zum anderen gibt es eine aktuelle Studie an 600.000 Briten, über einen Zeitraum von 10 Jahren, bei dem sich die Rate der psychotisch Erkrankten nicht änderte – trotz zunehmender Cannabiskonsumentenzahlen.

Woran merken wir, dass Galileo nicht richtig Recherchiert?

Hier ist schonmal die Quelle zu der oben gemachten Aussage. Diese ist auf Juni 2009 gesetzt. Im allgemeinen findet man diesen Beitrag im Internet. Wenn Redakteur seine Recherchen vor einem halben Jahr aufgehört hat, konnte er diesen unschlagbaren Artikel nicht finden.

Quelle: Frisher M, Crome I, Martino O, Croft P. Assessing the impact of cannabis use on trends in diagnosed schizophrenia in the United Kingdom from 1996 to 2005. Schizophr Res, 26. Juni 2009
via AG Cannabis als Medizin

Woran merken wir das noch

Ich merke es daran, dass die ProSieben bzw. Galileo Redaktion noch nie mit dem Hanf Museum oder der Hanfparade Kontakt aufgenommen hat. Wie das beim Deutschen Hanfverband aussieht, kann ich nicht sagen, aber es wäre wohl bekannt. Auch bei dem Verein für Drogenpolitik, dessen Mitvorstand ich mittlerweile bin, haben die sich nicht gemeldet.

Vielleicht sollte ich denen mal einen Brief schreiben, ob die noch was merken…

Update

Ich habe einen Eintrag im ProSieben Communityforum gemacht und die Galileo-Redaktion per Kontaktformular angeschrieben, mal schaun, ob und was zurückkommt.

Weiteres Update

Die Zuschauerredaktion von ProSieben hat zurückgemailt:

Vielen Dank für Ihre E-Mail und Ihr Interesse an ProSieben.

Unter nachfolgendem Link können Sie sich den Beitrag gerne nochmals ansehen:
http://www.prosieben.de/wissen/multimedia/videos/artikel/50096/

Ihre Kritik leiten wir zu Kenntnisnahme selbstverständlich an die zuständigen Kolleginnen und Kollegen in unserem Hause weiter.

Wir wünschen Ihnen auch weiterhin viel Spaß mit unserem Programm.

Mit freundlichen Grüßen aus Unterföhring,
Ihre ProSieben Zuschauerredaktion

Niederländischer Cannabisaktivist Jan van der Tas im Alter von 81 Jahren gestorben

Es wurde uns mitgeteilt, dass der ehemalige Niederländische Botschafter Jan van der Tas gestern gestorben ist. Er hat ein Alter von 81 Jahren erreicht.

Jan war ein Botschafter der Niederlanden, der auch Botschafter für die tolerante niederländische Drogenpolitik wurde als er in den 90er Jahren in Rente ging. Zwischen 2001 und 2007 war er aktiver Teilnehmer der ENCOD Treffen und mit anderen im ENCOD Vorstand zwischen 2005 und 2007.

Continue reading

Pflegepersonal vs. Menschenwürde: Cannabispatient gefoltert

Empörungsemails können an: feedback@interiorhealth.ca gesendet werden.

Im kanadischen Brook Haven Care Centre in Kelowna/ British Columbia wurde ein Patient physisch gequält, weil er seine staatlich verordnete Medizin einnehmen wollte: Neil Nagy leidet an MS und nimmt am staatlichen Cannabisprogramm der kanadischen Regierung teil. Zu diesem Zwecke erhält er regelmäßig medizinisches Marihuana vom Staat. Um Dritte nicht zu belästigen, verlässt er zu Applikation im Regelfall das Hospitalgelände in seinem elektrischen Rollstuhl.

Das Pflegeheim, in dem er lebt, hat das nun zum Anlass genommen, ihn zu bestrafen, weil die Pfleger und Ärzte „nicht an den Nutzen glaubten“. Herr Nagys Rollstuhl wurde konfesziert und er so der Möglichkeit beraubt, sein Bett zu verlassen oder gar seine Medizin einzunehmen. (hajo)

Update

Es wurde mir zurückgeschrieben: „Thank you for your concern about our patient. His allegations are being reviewed and the results will be provided to him and his family. I can assure you that he is being provided with appropriate care.“

Quelle: Handicapped Man’s Wheelchair Seized Over Medical Marijuana

Video zum Thema mit Interview:

Andre Fürst, schweizer Hanfbauer und sein Projekt, der Hanf-Info Showhof

Das folgende Video zeigt Andre Fürst, seines Zeichens Hanfbauer in der Schweiz, im Interview und in der Vorstellung von seinem Show-Bauernhof zur Expo 2002. Auf dem Hof hat zeigte er Anbau, Verarbeitung und Produktion von diversen Hanfprodukten:

Stefan Raab stellt die Legalisierungsfrage (an die FDP)

Mir wurde folgende eMail zugesendet. So hat Stefan Raab in TV-Total Daniel Bahr von der FDP unter anderem zur Legalisierung von Marihuana befragt.

hello,
ab 8min.30sek. gucken…da hat Raab tatsächlich die legalisierungsfrage gestellt…

Video von TV-Total bei Prosieben, vom 07.09.2009 (Sendung 1357)

die sendung lief gestern.

gute n8!

Apotheken Rundschau eifert der Gewerkschaft der Polizei nach

Nach der Gewerkschaft der Polizei hat es nun auch die Apotheken-Rundschau erwischt. Mythen und Mysterien des letzten Jahrhunderts werden ausgebreitet, um Cannabis bei diesem Personen zu diskreditieren. Aber seht selbst, das Blog des Selbsthilfenetzwerks Cannabis als Medizin hat dazu einen Artikel verfasst.