Abgeordnetenwatch: Portugal und die Drogenentkriminalisierung

Banner von AbgeordnetenwatchAuf Abgeordnetenwatch ist wieder eine interessante Anfrage: Jeena Paradis fragt nach, ob der Ansatz von Portugal der Entkriminalisierung von Drogen nicht auch eine Ansatz für Deutschland wäre.

Continue reading

Hanf bzw. Cannabis als Medizin bei Rheuma

Ist ja sehr interessant, auf dem Rheuma-Online Forum gibt es eine ausführliche Cannabis als Medikament-Diskussion, und sie ist schon 14 Seiten lang…
Es sind auch gut informierte ForennutzerInnen dabei: Die Bundestagsdebatte zu Cannabis als Medzin ist auch erwähnt.

Es gibt auch ein europäisches Projekt: “Cannabis gegen Schmerzen”. Und wie immer ist ein Link zur Arbeitsgemeinschaft Cannabis als Medizin sinnvoll für Hintergrundinformationen.

Informationen über www.ecstasy-info.de

Ecstasy-Info.de wird von der Scientology Organisation betrieben. Diese Webseite ist keine ernstzunehmende Quelle für Informationen über Ecstasy. Viel besser und differenzierter sind da die Drugscouts (finanziert durch Gelder von der Stadt Leipzig) oder der Wikipedia und Eve&Rave.

Hemp Car: Das Auto, das auf dem Acker wächst

Folgender Artikel aus der Wikipedia ist eine schöne Anekdote an die Auto- und Wirtschaftskrise. Leider ist er nur eine Anekdote, eine nette Geschichte von Jack Herer, der das sogenannte Soybean-Car umgedichtet hat.:

Das Hemp Car (Hanfauto) wurde in den 1930er Jahren von Henry Ford entwickelt. Es hatte eine naturfaserverstärkte Kunststoffkarosserie aus Hanffasern und wurde mit Methanol betrieben, der ebenfalls aus Nutzhanf gewonnen wurde. Der Motor lief mit Hanföl oder Ethanol.

Foto von Henry Fords Auto aus Hanf

Geschichte

Henry Ford beschäftigte sich bereits seit 1910 mit nachwachsenden Biorohstoffen, besonders Hanf und dessen Verarbeitung zu Kraft- und Kunststoff. Nachdem der Anbau nach Verabschiedung des Marijuana Tax Act 1937 verboten war, konzentrierte er sich dabei besonders auf Soja, was er auf seiner Versuchsfarm in Michigan anbauen ließ.

Der Prototyp des Hemp Car wurde 1941 nach zwölf Jahren Forschung und Entwicklung als “Zukunftsauto” mit dem Slogan Das Auto, das vom Acker wächst präsentiert. Bei der Präsentation schlug Ford werbewirksam mehrmals kräftig mit einem Hammer auf die Karosserie ein, um die außergewöhnliche Stabilität des Materials zu demonstrieren welches als zehn mal stoßfester als entsprechend verwendete Metalle beschrieben wurde. Auch die Fenster waren aus Kunststoff. Das Hemp Car wog mit 900 Kilogramm etwa 450 Kilogramm weniger als ein Auto mit Metallkarosserie. Sowohl Werbung als auch die Weiterentwicklung des Automobils wurden bereits Ende 1941 wieder eingestellt.

Weblinks zum Auto vom Acker

  • hempcar.org
  • Mathias Brökers: Peak Oil – Über das Ende des Ölzeitalters, die Visionen der Autopioniere Diesel und Ford und die Wiederkehr des Universalrohstoffs Hanf. (Teil 1), Teil II bei heise.de
  • Hemp Car (Hanfauto) bei Wikipedia

Update

Ich hab ganz vergessen, die “moderne” Variante des Hanf-Autos zu verlinken: Den Lotus Eco Elise, jetzt mit Video!

DerWesten kann nicht schreiben und bietet Drogentourismus an…

Da ist mir ja grad was merkwürdiges über Google News reingekommen. Zum einen der wirklich grobe Rechtschreibfehler, zum anderen – was ist das für ein seltsames Angebot?

Drogendaeler fälschte Führerschein
Derwesten.de – Essen,Nordrhein-Westfalen,Germany
Als später auch seine Wohnung durchsucht wurde, fand sich auch hier abgepacktes Marihuana. Buchen Sie jetzt Ihren Flug und genießen Sie ein Airlebnis der … Alle Beiträge zu diesem Thema anzeigen

Blick nach Österreich: Hanfdorf Reingers

TheBlunTV, eine Videoproduktion von Legalisieren.at, ist unterwegs im “Hanfdorf” Reingers in Östereich und zeigt eine dreiteilige Reportage über eine wunderbare Pflanze und Ihre Möglichkeiten. Das Hanfdorf ist auch ein tolles Ziel für den Urlaub, es ist sehr nahe an der Grenze zur Tscheschichen Republik gelegen.

Leider wissen noch viel zu wenig Menschen, das man über 50.000 Artikel aus diesem wunderbaren Rohstoff Hanf verarbeiten kann. Im Gegensatz zu anderen Indrustrie- und Baustoffen ist Hanf biologisch abbaubar und ausserdem voller Vorteile gegenüber vergleichbaren Materialien. (TheBlunTV)

Videobericht Hanfdorf Reingers Teil Eins

Continue reading

In den Urlaub ohne Air Berlin

Foto von Air Berlin Deportation Class Neben dieser wichtigen Mitteilung, gibt es auch andere News: Der ehemalige Bahnchef Mehdorn geht zu Air Berlin. Da sind die ja alle gleich im richtigen Club…

Urlaub ja – Abschiebung nein!

Eine Mitteilung der “Internationale Liga für Menschenrechte – Flüchtlingsrat Berlin – Flüchtlingsrat Brandenburg”: Zeigen auch Sie „Air Berlin“ die kalte Schulter!

Continue reading

Berlin:Hanflabyrinth für Zeitzeichen 2009 Preis eingereicht

Logografik des Zeitzeichen2009Ich habe das Projekt Hanflabyrinth in Berlin zum Zeitzeichen 2009 Preis angemeldet. Das Netzwerk21 prämiert damit einen Beitrag zur lokalen Nachhaltigkeit. Es soll “beispielhaftes Engagement für eine eine lebenswerte Zukunft ins öffentliche Bewusstsein gerückt” werden, und “Vorbildliche Initiativen, die die Zeichen der Zeit erkannt haben, werden durch die Preisverleihung öffentlich anerkannt.”

Continue reading

Gibt es bald Coffeeshops in Kopenhagen?

Über das russischsprachige Portal der Cannabis Legalize League ist ein junger und bewegter Mensch auf folgende Neuigkeit gestoßen:

Laut einer Pressemitteilung plant Kopenhagen die Entkriminalisierung von Hanf in einem Coffeeshop-Modell, auch von staatlichen Plantagen zu deren Versorgung ist die Rede – damit wäre sogar das niederländische „Back Door Problem“ bereits im Vorfeld gelöst.

Update 2012: Der Senat von Kopenhagen hat einer Regelung zugestimmt, die Coffeeshops und den staatlich kontrollierten Anbau von Cannabis ermöglichen sollen. Weiteres dazu auch bei den HCLU Drugreporters, die mit einem Video darüber informieren: Legal Regulation of Cannabis in Copenhagen.

Continue reading