Grüne Medizin und was sonst so passiert ist

Eine kurze Übersicht, was sonst so passiert ist:

Regierungserklärung von Wolfgang Neuss

Grüne Medizin ( GMZ )

Erste Pfuscherregel

Merkel Flashmob der es in die tagesthemen geschafft hat. via nerdcore.

Bulgarin Bokowa wird neue UNESCO-Chefin (Thema UNESCO und Drogen)

Was ist eigentlich ein Browser? Google stellte Passanten auf dem New Yorker Time Square diese Frage mit dem Ergebnis, das angeblich nur acht Prozent die Frage richtig beantworten konnten: bei yuccatree

Wie man einen Green Day Song macht

Bild schreibt Krieg in Afghanistan

Die Bild-Zeitung berichtet von einem geheimen Dokument, in dem ein US-General Stanley McChrystal, Oberkommandierender der Nato-Truppen in Afghanistan schreibt, dass der Krieg in den nächsten zwölf Monaten verloren sein könnte, wenn die Amerikaner und die europäischen Verbündeten nicht noch mehr Soldaten schicken.

Interessant ist, dass die Bild von einem „Krieg“ in Afghanistan schreibt, wo doch unsere Bundesregierung dieses Wort doch so ablehnt. Nachdem schon Alexander „der Grosse“ sagte, dass Afghanistan nur zu durchqueren wäre, aber nicht beherrschbar und auch die Sowjets von den Menschen in Afghanischen vertrieben worden sind, wäre es an der Zeit, dass die US-Regierung, die NATO und ihre Verbündeten das auch anerkennen und sich zurückziehen.

Wie man lustig Kameraüberwachung inmitten von Berlin, dem Kottbusser Tor, mit den Taliban rechtfertigen kann, ist hier nachzulesen.

19.9.: Demo für die Freilassung von Marc Emery

Demonstration: 14 Uhr, Berlin, Botschaft von Kanada (Leipziger Platz, in unmittelbarer nähe zum Potsdamer Platz)

Marc Emery soll in den Knast. Dort soll er für etwas das, dass niemanden schadet, sitzen. Er ist für den Verkauf von 500.000kg Hanfsamen über das Internet verantwortlich sein. Ein grossteil davon soll in die USA gegangen sein, und die haben ihn angeklagt. So sollte er Anfangs pro Hanfsamen ein Jahr Knast bekommen. Für 1 Million Hanfsamen!

Continue reading

UN Flüchtlingskommission erkennt Vertreibung der Akha an

Karte der Region, in denen die Akha lebenDie UNHCR hat die Vertreibung der Berggemeinschaft Akha von ihren Ländern durch die Königin von Thailand anerkannt. Dies geschah ohne Erklärung oder Entschädigung. Die Ausrede war oft, dass die Akha Opium anbauen würden. Tatsächlich machen sie dies aber nicht.

Continue reading

Jürgen Hahnel: Briefe aus dem Knast

Brief von Jürgen Hahnel, 15./16. September 2009

Hallo Martin,
vielen Dank für die 8 Seiten Hanfparade-Pressetexte + 2 Seiten Spiegel-Artikel + 2 Flyer (Briefmarken lagen wohl nicht bei?) (Tatsächlich nicht, kleine Verpeilung meinerseits, Anmerkung)!

Das hat mich sehr gefreut – sind quasi die ersten Infos, die ich erhielt (außer ein wenig Presseinfos von der Grünen Hilfe). Alles kam prompt am Mo 7.9. an – und es wurde nichts entnommen, wie es scheint. Das ist hier nicht selbstverständlich.
Siehe dazu die HP www.sichtbarewelt.de der „1. Bericht“ … und der 2. Bericht kommt jetzt auch rein + der 3. folgt, bzw. vorher mein Schreiben an das Justizministerium. Dann an die Strafvollzugsbeauftragten der Parteien im Baden-Würtembergischen Landtag, den „Anstaltsbeirat“ der JVA und an die (Medien-) Öffentlichkeit einen „Offenen Brief“.

(Teilweise wird’s vielleicht auch zusätzlich per eMail weiterverbreitet von jemand der meine Mailbox bedient – das ist aber nicht ganz sicher!)

Mal schaun ob ich im August 2010 frei bin, dann sehen wir uns in Berlin. Dir/Euch alles Gute und toi,toi,toi

Liebe Grüße von Jürgen
PS: Mich wundert, daß 5 Blatt + 2 Flyer mit 55ct Porto ankamen, da mehr als 25gr! Bei Nachporto gäbe es Probleme.

Jürgen Hahnel sitzt wegen der Nicht-Anerkennung einer gerichtlichen Verurteilung wegen Cannabisbesitzes.
Er freut sich über Post von dir, an: Jürgen Hahnel, z.Zt. Schloss 1, 72108 Rottenburg/Neckar

Das Urteil war auf zwei Jahre Bewährung, plus 120 Arbeitsstunden „Bewährungsauflage“, die er aus Überzeugung verweigerte – deshalb gab es die Inhaftierung! Es waren fragwürdige Prozesse, er habe niemandem geschadet und lehne – nicht nur er – diese Drogenpolitik/-Gesetzgebung prinzipiell ab. Ginge es nur um seine Freiheit, so Jürgen, hätte er die 120 Stunden brav gemacht und könnte weiter konsumieren.

„Bezüglich des von fünf Mitbewohner/innen übergebenen! Marihuanas muss ich betonen, dass es Hanfabfallblätter waren, die kein Mensch konsumiert da viel zu geringer THC-Gehalt pro Konsumeinheit – trotzdem wurden mir diese insgesamt 3,79 Gramm berechnet. Damit wurde – mit weiteren im Wagen gefundenen Cannabis- / Haschisch-Vorräten (6,01 g THC)- aus einem „Vergehen“ (unter 7,5 Gramm THC) ein „Verbrechen“ und diese hohe Strafe durch den verärgerten Amtsgerichts-Richter und die Landgericht-Richterin erst möglich.“
(Leserbrief 23.07.2009 an das Schwäbisches Tagblatt, www.sichtbarewelt.de)

„Biete Gartenarbeit für Gras“

Die Tagesschau berichtet über Tauschhandel in den USA. Eine interessante Beobachtung angesichts der noch immer vorherschenden Weltwirtschaftskrise. In den USA sollen so „bizarre“ Tauschhandel immer beliebter werden. So werden vor allem medizinische Behandlungen gegen Dienstleistungen aller Art getauscht. Hinter diesen Handel verbergen sich laut Tagesschau oft tragische Schicksale. So seien viele Personen schlecht oder gar nicht krankenversichert und dieses Tauschsystem ihre die einzige Chance.

Herzattacke: Jack Herer im künstlichen Koma

Es gibt einige beunruhigende Nachrichten über den Gesundheitszustand von Jack Herer. Jack ist eine Cannabiskultur-Ikone und Autor des Buches „The Emperor Wears No Clothes“. Den Quellen zufolge hatte Jack eine Herzattacke und wurde wegen seiner kritischen Lage in ein künstliches Koma versetzt.

Mit seinem Buch hat er in den USA viel Hanfbewegung losgetreten. Das äussert sich auch in dem Wettbewerb, den er im Buch veröffentlicht hat:

If all fossil fuels and their derivatives, as well as trees for paper and construction were banned in order to save the planet, reverse the Greenhouse Effect and stop deforestation; then there is only one known annually renewable natural resource that is capable of providing the overall majority of the world’s paper and textiles; meet all of the world’s transportation, industrial and home energy needs, while simultaneously reducing pollution, rebuilding the soil, and cleaning the atmosphere all at the same time… and that substance is — the same one that did it all before — Cannabis Hemp… Marijuana!

Cartoonkarikatur von Jack Herer

via revolutuck und cannazine uk