PotCoin, eine neue Währung gegen den „Krieg gegen die Drogen“

potcoin_accepted_here_webIch möchte gerne bald mein legales Gras mit einem digitalen Geld bezahlen, und damit das geht, haben sich jetzt Leute den PotCoin ausgedacht. PotCoin ist eine sogenannte Kryptowährung, also eine elektronische Währung, die Werte durch mathematische Berechnungen darstellt und absichert. Ähnliche Beispiele sind BitCoin und AuroraCoin. Insbesondere die Abgabestellen für Medizinalhanf in den USA haben ein großes Geld Problem: Sie können es nicht bei den Banken einzahlen. Dennoch sind die Cannabisblüten ein legales Produkt nach Bundesstaatgesetz. Wenn die Banken das Geld annehmen würden, würden sie sich unter Förderalgesetzen der Geldwäsche im Drogengeschäft strafbar machen. Nun müssen die Abgabestellen große Mengen Bargeld horten und haben Angst vor Überfällen. Aber auch auf allen anderne Ebenen des Cannabismarktes kann eine elektronische Währung helfen.

PotCoin wurde entwickelt, um die Cannabisgemeinschaft bei ihren täglichen Geldgeschäften zu unterstützen. Auf jeder Ebene der exponentiell wachsenden Hanfindustrie soll PotCoin für Vertrauenswürdigkeit, Stabilität und Sicherheit stehen.

Die Übertragung der Beträge erfolgt direkt von Teilnehmer zu Teilnehmer (Peer-to-Peer). Dadurch werden die beim herkömmlichen Bankverkehr üblichen Zwischenschritte und auch Finanzbehörden umgangen.

Selbst wenn die Banken auch unter Föderalgesetzen das Geld annehmen könnten, so ist und bleibt PotCoin noch immer eine gute Kundenbindung.

Ich probiere gerade das PotCoin aus. Dazu habe ich mir erstmal die Software Geldbörse, im Jargon „Wallet“, von der Webseite PotCoin.info für mein Betriebssystem geholt. Dort kann man nun Empfangsaddressen einrichten, und sich die ersten „kostenlosen“ PotCoins von einem Faucet, einer „Vergabestelle“ geben lassen.

PotCoins kann man nicht nur mit anderem Geld kaufen, man kann sie auch „growen“, so die Umgangssprache dafür. Bei anderen Kryptowährungen dieser Art wird das „Minen“ genannt, von (Gold-)schürfen im Englischen „to mine“. Dieser Vorgang verbraucht Strom und damit werden mathematische Berechnungen für das Netzwerk durchgeführt. Dafür benötigt es eine Miner-Software. Wenn man eine moderne Grafikkarte sein Eigen nennt, so kann man diese Software dort ausführen und auf einen Grow-Pool einrichten. Dann wachsen auf der Grafikkarte PotCoins.

Zusammen ist man ja immer stärker, das gilt auch bei der Berechnung von PotCoins. So rechne ich auf dem Hashfast-Pool für PotCoins mit.

Wenn du jetzt PotCoins dein Eigen nennst, möchte man damit ja auch was machen. Du könntest zum Beispiel dem Hanf Museum in Berlin oder der Hanfparade ein paar POT’s spenden. Oder du kaufst auf dem Cannabay dafür ein, dort gibt es diverses. Einen Hanfsamenhändler, der neben BitCoins jetzt auch PotCoins annimmt gibt es auch schon. Weiterhin einen Bongverkäufer auf dem europäischen Kontinent.

Die Gemeinschaft trifft sich auf dem PotCoin-Reddit, dort gibt es immer wieder neues rund um das Thema PotCoin. Dazu kommen IRC-Chatkanäle. Also eine recht schwungreiche Gemeinschaft.

Technische Hintergrundinfos:

  • PotCoin, ein Kryptowährungssystem auf Litecoinbasis mit scrypt-Algorythmus. Eine bewährte Technik, bei der man noch mit einer GPU zu Hause mitrechnen kann.
  • maximal 420,000,000 Coins kommen in Umlauf. Wurden alle generiert, steigt der Wert der einzelnen Coins
  • alle 40 Sekunden gibt es einen neuen Block, d.h. Transaktionen werden in diesem Zeitraum überprüft. Das ist schneller als bei Bitcoin
  • Marktkapitalisierung bei knapp 400.000 US$ über 500.000 US$
  • Rechtlich bislang wie Bitcoin, dh. die PotCoins werden steuerlich gehandhabt wie Gold

gridseed-miner-5chip-gc3366

Der Autor überschaut den Grow an PotCoins auf einer GPU, Gridseeds, Blades und anderen im Hanf Museum in Berlin. Wer das Hanf Museum dabei Unterstützen möchte, kann dies zb. durch eine Spende an die folgende PotCoin-Addresse: PHanfSCSf8QNhmkoK2wxmjfDdguURoC7E9
Der Autor nimmt gerne Anfragen zum Thema entgegen.

Wenn ihr eine neue solche Währung seht, gebt mir Bescheid mit einer kurzen eMail! Ich würde mich sehr darüber freuen.

Einige der oben genannten Cryptocoins könnt ihr auf dieser Tauschbörse bekommen:

Bleutrade Cryptocurrency Exchange

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.