Sativex: Zulassungsantrag für die USA bei der FDA gestellt

Veröffentlicht am 23. Januar 2012 von tribble - Sofa-Modus
Diesen Artikel drucken

Ein Vierteljahrhundert nachdem die Nahrungs- und Arzneimittelbehörde der USA, die FDA, die erste verschreibungsfähige Arznei basierend auf dem Hauptwirkstoff der Cannabispflanze, dem THC, zugelassen hat, machen sich andere Medikamente, die auf den Cannabiswirkstoffen oder ihrem wirksamen Prinzip beruhen, auf den Weg in die Apotheken.

Die britische Firma GW Pharmaceuticals ist in den fortgeschrittenen klinischen Studien für das erste pharmazeutische, aus rohem Marihuana anstelle von synthetischen Äquivalenten hergestellte, Produkt – einem Mundspray, von dem sie hoffen den Markt in den USA bei der Behandlung von Krebsschmerzen zu erreichen. GW geht von einer Marktzulassung zum Ende 2013 aus.

Werbegrafik von GW für Sativex

Sativex enthält die zwei gut bekannten Komponenten aus den Cannabisblüten: delta9-THC und Cannabidiol. Es wurde schon in Kanada, Neuseeland und acht europäischen Ländern, darunter Deutschland, bei verschiedenen Krankheitsbildern zugelassen, zum Beispiel zur Entspannung der Spastiken bei Multipler Sklerose.

Die Zulassung durch die FDA würde einen wichtigen Meilenstein der oft unklaren Beziehung zwischen der USA und Marihuana setzen. In 16 Bundesländern sowie dem Gebiet Columbia ist es den Einwohnern schon möglich, auf Empfehlung eines Arztes, medizinisches Marihuana zu erhalten. Die US-Drogenverfolgungsbehörde DEA sieht Gras noch immer als gefährliche Droge ohne medizinischen Wert an, aber die Verfügbarkeit von chemisch ähnlichen, verschreibungsfähigen Medikamenten erhöht den Druck auf die Föderalregierung, ihre Position zu überdenken und anderen Pharmafirmen die Möglichkeit geben, GW Pharmas Fußstapfen zu folgen.

via Examiner, usatoday

Weiteres auch beim Selbsthilfenetzwerk Cannabis als Medizin: „SATIVEX“ – schillernde Seifenblase mit „PLOP-Faktor“ und Erste Erfahrungen mit Sativex.

Klick es! - Deine Stimme für mehr Zuschauende

Mit diesem Link kannst du den Artikel bookmarken bei einem Dienst deiner Wahl. Wenn dir die Infos gefallen, kannst du auch den RSS-Feed abonnieren.

Teilen auf Facebook Share

Auf Yigg können die Benutzer selber Nachrichten einstellen, bewerten und kommentieren. Mit einem Yigg oder öffentlichen Lesezeichen (Bookmarks) kannst Du dafür sorgen, dass mehr Menschen diesen Artikel lesen. Du musst Dich dafür noch nicht einmal registrieren. Dafür bitte oben in der Grafik auf "Yigg It" klicken!