Cannabiskultur: Es tut sich was im Land

Am heutigen Tag findet im Gesundheitsausschuss ab 13 Uhr die Anhörung zu „Cannabis als Medizin für alle die es benötigen“ statt. Man kann es Live im Bundestagsfernsehn verfolgen, oder als Aufzeichnung danach downloaden. Alle Hintergrundinfos zur Ausschusssitzung hat der DHV zusammengefasst. Es ist leider nur eine Anhörung, keine Entscheidungssitzung, aber wenigstens passiert etwas. Ausserdem startet die Cannabiskultour mit ihren 100 Aktionen bis zur Hanfparade am 11. August! Es ist also ein Jahr des Hanfes, ein Jahr voll geladen mit Politik-, Bildungs- und Aktionsprogramm.

Video der Bundestagsanhörung zu Cannabis als Medizin

Video zur Cannabiskultour

Das Blog von Mechthild Dyckmans

Ein Fundstück von Google. Nachdem schon der US-Amerikanische Drogenzar bloggt, macht dies nun auch die deutsche Drogenzarin Mechthild Dyckmans. Der erste Artikel, in der Ich-Form gehalten, beschreibt den ersten Tag im Gesundheitsministerium. So hat sie auch einen gewissen Drogen-Humor:

„Dazu hatte mich Dr. Rösler in sein Dienstzimmer eingeladen. In Anwesenheit der Staatssekretäre Widmann-Mauz und Kapferer überreichte der Gesundheitsminister mir das offizielle Schreiben. Schnell waren wir uns einig, dass Süßigkeiten und insbesondere Lakritz nicht verboten werden. Der Minister gestand nämlich, dass er bei fast jeder Art von Lakritz schwach werde.“

Weiteres zur Drogenpolitik von der Drogenbeauftragten der Bundesregierung im Artikel Enthüllender Europa-Bericht: Was sagt die Drogenbeauftragte Mechthild Dyckmans dazu.

Petition für freien Zugang zu wissenschaftlichen Ergebnissen

Die Petition fordert, aus öffentlichen Geldern geförderte wissenschaftliche Ergebnisse allen Bürgern frei zugänglich zu machen. Bund und Länder geben jedes Jahr gut 12 Milliarden Euro für Forschung und Entwicklung aus. Die Ergebnisse dieser Förderungen erscheinen jedoch zu einem überwiegenden Teil nur in teuren Fachzeitschriften.

»Der Bürger zahlt somit doppelt, erst für die Forschung selbst und danach noch einmal für den Zugriff auf die Ergebnisse«, sagt Bastian Greshake, Koordinator der Arbeitsgruppe Open Access der Piratenpartei. Er klagt weiter: »Allein die Universitäts- und Landesbibliotheken haben 2008 fast 220 Millionen Euro nur für den Erwerb von Fachzeitschriften ausgegeben. Das ist Geld, das in Forschung und Lehre sicher besser angelegt wäre.«

Zur Petition Nr. 7922 für freien Zugang zu wissenschaftlichen Ergebnissen – hat am 1. Dezember 2009 16982 Mitzeichner/innen

Continue reading

Mitmachen! Petition für Grundeinkommen

Ich bin ja begeisterter Anhänger der Idee des bedingungslosen Grundeinkommens.

Aktuell läuft eine Petition für das Grundeinkommen beim Bundestag – Es werden 50.000 Stimmen benötigt – aktuell steht der Ticker bei 35175, die bereits mitgemacht haben. (in den wenigen Minuten, in denen ich den Beitrag geschrieben habe, gab es fast 100 neue Stimmen!)

WICHTIG! Bitte Mitmachen und unbedingt weitersagen – die Abstimmung läuft nur noch bis 17.2.09!

Jede Stimme zählt und es ist echt simpel Deine Stimme einzubringen. Folge einfach diesem Link und in wenigen Minuten gibst Du dieser genialen Idee eine weitere Stimme:

Zur Petition bei epetitionen.bundestag.de

via: karmakonsum