Crowdfunding Magazin Lucy’s Sehnsucht – Rausch, Ritual, Realität

lucys-sehnsucht-cover-grafikCrowdfunding für ein Magazin: Auf die Reise gehen mit Lucy. Drogen! Genuss und Missbrauch? Medizin oder Gift? Realitätsflucht versus erweitertes Bewusstsein?

Das einzigartige Kultur- und Gesellschaftsmagazin bricht mit einem Tabu. Wir wollen offen darüber sprechen. Auf unterhaltende, spannende Weise Einblicke und Wissen in diesem Magazin vermitteln.

Es gibt keine vergleichbare Publikation auf dem Markt.

Zur Leipziger Buchmesse (März 2014) wird eine ca. 80 bis 100 Seiten starke Nullnummer präsentiert – mit Reportagen, Artikeln und Beiträgen, die das Projekt vorstellen.

Die Autoren der Nullnummer arbeiten ohne Honorar. Doch um ein High-End Magazin zu entwickeln braucht es mehr als das. Druck, Gestaltung und Vertrieb der Nullnummer möchten wir mit euren Beiträgen finanzieren. Dafür brauchen wir eure Unterstützung.
https://wemakeit.ch/projects/lucy-s-sehnsucht-rausch-ritual-realitaet

Lucy’s… bringt Hintergrundwissen zu einem Thema, das in sämtlichen gesellschaftlichen Schichten und allen Altersklassen aktuell ist. Namhafte Autorinnen und Autoren analysieren und kommentieren für Lucy’s den kulturellen Hintergrund, die politischen Verflechtungen sowie soziale und spirituelle Verbindungen. Lucy’s vermittelt Wissen zur Herkunft und Geschichte einzelner Substanzen, von der sakralen Ritualpflanze zum alltäglichen Gebrauch. Portraits von Persönlichkeiten, von Paracelsus bis Albert Hofmann. Lucy’s weiss Bescheid über neueste Trends auf den legalen und illegalen Drogenmärkten der Welt und kommentiert aktuelle politische Entwicklungen: den Krieg gegen Drogen ebenso wie erste Schritte zur Entkriminalisierung.

Videoaufruf zu Lucys Sehnsucht

Es folgt das Infovideo zum Crowdfunding Projekt:
Continue reading

Wie wird Ecstasy hergestellt?

In der Seitenstatistik fand sich die interessante Frage “Wie wird Ecstasy hergestellt?”. Also mal ebend youtube angeworfen, und siehe da, es findet sich ein Video über die Herstellung von Ecstasy.

Auf der Seite Drogenkult.net / Fachinformationen zu Ecstasy finden sich ausführliche Informationen zur Substanz, zu Wirkung, Nebenwirkungen und Safer-Use.

Drugchecking bezeichnet die Untersuchung solcher Ecstasyprodukte. Auf der Drugchecking Seite von Eve&Rave können aktuelle Pillenwarnungen abgerufen, und sich über das Konzept des Drugchecking informiert werden. Für nicht-deutsche Pillenlisten, schaue auf meinen Artikel zu Pillenlisten im Netz.

Wie genau Ecstasy hergestellt werden kann, steht in dem Buch “Psychedelische Chemie” von Daniel Trachsel und Nicolas Richard. In diesem Buch werden detailliert die gängisten 50 psychoaktiven Substanzen beschrieben, mit deren Herkunft, Wirkungsart und -dauer, Dosierung, Einnahmearten, Gefahren und Risiken, Pharmakologie und historische Aspekte. Weiterhin liegen umfassende und übersichtliche Synthesevorschriften und alternative Synthesestrategien mit Literaturangaben vor. Einfach ist es dennoch nicht! Die Wirkungen der Substanzen wird in Form von Erlebnisberichten beschrieben.

Das Buch ist in der 3. Auflage beim Nachtschatten Verlag für etwa 30 Euro erhältlich. ISBN: 978-3-907080-53-5, 430 Seiten, 14 x 21 cm, Erscheinungsjahr: 2000.

Zur gesetzlichen Seite: Vielerorts wird behauptet, die Herstellung von Ecstasy wäre illegal oder verboten. Dies ist nicht richtig. Die Herstellung ist von Substanzen, die dem Betäubungsmittelrecht unterstehen, ist in Deutschland genehmigungspflichtig! Dass heisst, wenn du ein Pharmazeut oder Apotheker bist, kannst du einen Antrag bei dem Bundesinstituts für Arzneimittel und Medizinprodukte stellen. Diese Genehmigung ermächtigt dich ganz legal, z.b. für Forschungen, diese Substanzen herzustellen.

Noch eine kleine Erklärung am Rande: Ecstasy wird auch häufiger Exstasy, XTC oder Extasi geschrieben. Ecstasy ist der richtige Begriff und der ursprüngliche (!) Hauptwirkstoff ist das MDMA.