DrogenFilmScreening: 7. März in Berlin „Die Geschichte des Amphetamins“

Drogenfilmscreening in Berlin„Nazis on Speed“ – Die Geschichte des Amphetamins

Am 7. März 2011 in Abstand, Rigaer Str. 78, Berlin ab 20:30 Uhr

Was haben Judy Garland, Andreas Baader und Adolf Hitler gemeinsam?

Fakten zur Geschichte des Amphetamins: wir zeigen ein Referat von Autor Hans-Christian Dany, Hamburg und
weitere Highlights vom Medienprojekt PSI-TV.

mACABar und Volxkueche, Visuals by Orbital Dolphins, Raumklang by DJ Wolfgang NO!53 and DJ Dan Cortez and usual suspects…

Anarchistische Abendveranstaltung – Eintritt kostet den Verstand!

Hier der Flyer zum Selbstausdrucken.

„In meinem Leben haben stets Perioden einer hochgespannten Sublimierung, einer auf Vergeistigung zielenden Askese abgewechselt mit Zeiten der Hingabe an das naiv Sinnliche, ans Kindliche, Törichte, auch ans Verrückte und Gefährliche.“ Hermann Hesse (1877-1962).

Kurz nach Erscheinen seines zum Kultbuch gewordenen Romans „Der Steppenwolf“ durchlitt und durchkämpfte Hesse eine seiner tiefsten persönlichen Krisen, deren Überwindung er durch die Anerkennung verdrängter Regungen und Triebe und ihrer künstlerischen Verarbeitung bewältigte. Die selbstmörderische Infragestellung seines Daseins als Mensch wie als Autor wurde schließlich zum Hauptthema seiner Krisis-Gedichte, aus denen heraus der Steppenwolf entstand. Das „Magische Theater“, das zu Beginn des Romans als „Anarchistische Abendunterhaltung“ angepriesen wird, erweist sich dabei als wichtiges Mittel auf dem schweren Weg zur Lösung der Krise.

Medienprojekt PSI-TV – http://www.psi-tv.de

Eine Geschichte der Naturstoffforschung

Das Medienprojekt PSI-TV hat schon vor einiger Zeit ein Videointerview veröffentlicht: Jonathan Ott – „Pharmacognosis“. Pharmakognosie ist die pharmazeutische Erkenntnis über die Naturstoffe. Wie am Beispiel von psilocybinhaltigen Pilzen zu erkennen ist, werden die wirkenden Substanzen in den indigenen Gesellschaften des öfteren als „Pflanzengeister“ betitelt.

Download-Möglichkeiten:

Jonathan Ott erzählt in seinem ersten deutschsprachigen Interview wie sein Interesse für wirksame Substanzen geweckt wurde. Wie er dieses Interesse mit Studien befriedigte, um danach seinen eigenen Beitrag zur Erforschung der “Entheogene” zu leisten.

Hanf und Drogen-Film Projekte im Internet: Medienprojekt PSI-TV

Wer kennt Internet Filmprojekte zu Drogen ? Dazu zähle ich lustiges, dokumentatives und und und.. All solche Videos. Ich kenne ein paar, und werde sie hier posten….

Anfangen werde ich mit dem Medienprojekt PSI-TV:

Webseite des Projekts: http://www.psi-tv.de

PSI-TV ist ein freies Video–Projekt zur Dokumentation und Berichterstattung von Veranstaltungen zum Themenkreis Drogen: Vorträge, Forschung, Ausstellungen, Kunst, Konferenzen, Partys, Demonstrationen etc. + Eigenproduktionen wie Interviews und Themenspecials.

Highlights sind Video mit Christian Rätsch, Claudia Müller-Ebeling, Hans Cousto, Joachim Eul, Jonathan Ott, Tibor Harrach und Torsten Passie. Specials sind Dokus zu Partypolitik auf dem Gathering of the Tribes, Dokumentationen vom Entheovision Kongress sowie die Drugchecking Fachtagung im Roten Rathaus/Berlin.

Drei Kriterien sind uns besonders wichtig:
1. unkommerziell
Alle Produktionen werden unter dieser License veröffentlicht: http://creativecommons.org/licenses/by-nc-sa/2.0/de/
2. unabhängig
Wir wollen bei der Umsetzung allein unserem Gewissen verantwortlich sein! Strafrechtlich relevante Inhalte wie Konsumaufforderungen etc werden wir jedoch nicht verbreiten.
3. psychedelisch
Wir widmen uns ausschliesslich diesem riesigen Themenkreis.

Die Filme werden mit CC Lizenz ins Netz gestellt, sodass die Nutzung kein Problem darstellt. Das Projekt ist auch im Miro-Internet TV Guide vertreten. Ein RSS Feed steht für Infos zu Neuveröffentlichungen zur Verfügung.