Tschechische Apotheken starten mit dem Cannabisverkauf

Staatsflagge von TschechienDie Agentur France Press meldet, dass ab Dienstag dieser Woche der Verkauf von Cannabisblüten in den Apotheken der Tschechischen Republik angefangen hat. Dies um Menschen mit Krankheiten wie Krebs oder Multipler Sklerose zu unterstützen. Das verschreibungspflichtige Medikament wurde am Montag „legal“, aber es war quasi unmöglich zu bekommen, da im ganzen Land die Osterfeiertage stattfanden.

Die Stadt Prag wird die erste sein, welche Cannabis importieren wird. Berichten zufolge aus Israel oder den Niederlanden, bis die staatliche Drogenkontrollbehörde die ersten Lizensen für den lokalen Anbau vergeben. Diese Lizensen sollen zuerst für 5 Jahre gültig sein. Die Behörde soll auch das Anbaugebiet und den Handel regulieren.

Damit wird die Tschechische Republik eine der liberalsten Regelungen innerhalb der Europäischen Union umsetzen.

Personen, die im Besitz von bis zu 15 Gramm Marihuana angetroffen werden oder bis zu fünf Cannabispflanzen anbauen riskieren nur noch geringe Geldstrafen. Ein Ansatz, der oft Raucher aus anderen Ländern anzieht, wie zum Beispiel Polen, in dem ein sehr viel härteres Gesetz gilt.

Der Nationale Bericht über Drogen von 2011 sagt aus, dass 16,1 Prozent der Tschechen zwischen 15 und 35 Jahren Cannabis im letzten Jahr konsumiert zu haben, eine deutliche Senkung vom vorherigen Jahr mit 20,3 Prozent. Der entspanntere Umgang schlägt sich also durchaus in den Konsumentenzahlen nieder – in weniger Konsumenten.

via RawStory: Czech pharmacies begin selling medical marijuana

Ähnliche Beiträge

Obama beantwortet Onlinefragen: Wird die Marihuana... An diesem Donnerstag wird Präsident Barack Obama wieder Fragen beantworten, die aus den sozialen Internet Netzwerken stammen. Das ganze wird als Youtu...
Die Politik hat ein Drogenproblem von Günter Amend... Günter Amend schreibt im aktuellen Freitag: Im "War on Drugs" sterben seit Jahren immer mehr Menschen, während der Drogenkonsum unvermindert steigt. E...
Podiumsdiskussion in Potsdam: Neue Wege im Umgang ... Chill out e.V. und Junge Union Potsdam diskutieren am Mittwoch, den 26.5.2010, im Waschhaus in Potsdam über eine Liberalisierung des Umgangs mit Hanfp...
Studie „Falsche Angaben zu Drogentodesfällen... Seit Jahren analysierte Dipl.-Päd. Helmut Scheimann die Berichterstattung des Bundeskriminalamtes zur Drogenkriminalität und hat eine entsprechende St...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.