Startseite > Bauen > Bong bauen > Autorauchen

Autorauchen

Geeignet für 1-5 Personen, das kommt auf die Größe des Autos drauf an

Ich sage nur – alle rein in’s Auto…na? Ist der Groschen gefallen?

Die besten Erlebnisse haben wir im Auto gehabt. Wie? Ganz Einfach. Man schließt sich zu fünft oder, wenn es möglich ist auch mehr) in einem Auto ein und raucht die erste Tüte oder ein paar Töpfe. Das Fenster und alles zu sein müssen, versteht sich von selbst. Mach dem Ende der ersten Etappe geht es wieder zurück zur Party, Jam oder sonstwas. Teil zwei kommt ne halbe Stunde später: wieder ins Auto, in dem immer noch Dunstschwaden Umherschweben. Man wiederholt nun Schritt eins.

Mit der Autotechnik tritt der erwünschte Effekt wesentlich schneller und krasser ein als Normalerweise. In Abhängigkeit von dem Stoff wiederholt man die oben genannten Schritte mehrere Male, aber erfahrungsgemäß sollten 2x genügen. Danach sollte man das Auto gut lüften, für den Fall, dass Zivilbullen unterwegs sind oder man auf der Heimfahrt von Bullen angehalten wird.

Zu diesem zwei oder mehr Gängemenü empfehle ich ein AUGUSTINER EDELSTOFF (oder ein anderes leckeres Bierchen)… allerdings erst nach Abschluß des THC-Konsums.

Bekifft & Alkoholisiert Autofahren gefährdet die Gesundheit und den Führerschein!

Übrigens ist trotz der Gesetzesänderung das Konsumieren im Auto weiterhin nicht legal

von d.g. – psi-corp.de

Ähnliche Beiträge

Coffeeshops bald Landesweit in Neuseeland 12. Januar 2010: Cannabis Clubs - wo die Nutzer das Gesetz verspotten und sich Treffen zum Rauchen und Kaufen der Klasse-C Droge - könnten schon bald ...
GMail-Erschaffer spendet 100.000 USD an Propositio... Es ist einfach, Öko zu sein wenn man eine Größe in SiliconValley ist. Wir haben gerade die Nachricht erhalten, dass Paul Buchheit, Programmierer von G...
Drogenzarin verharmlost Alkohol; argumentiert wie ... Das Udopea-Blog berichtet über einen Eintrag auf Abgeordnetenwatch, in der Lieblingsabteilung unserer Drogenzarin, dem Alkohol.Interessanterweise beha...
Gebt die Drogen frei, titelt die Berliner Zeitung 18.3.2010: Die Berliner Zeitung, die jeden Morgen auf meiner Couch liegt hatte gestern einen interessanten Artikel auf Seite Vier: "Gebt die Drogen fr...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.