Startseite > Bauen > Bong bauen > Handy, der tragbare Eimer

Handy, der tragbare Eimer

ho,
Noch eine Möglichkeit, den Eimer transportabel zu machen, ist das sogenannte Handy. Man benötigt dazu eine große Plasteflasche (1,5l oder besser 2l) und eine kleinere Plastikflasche (1l) sowie das übliche Zubehör. Bei der großen Flasche den Hals abschneiden und bei der kleinen den Boden. Idealerweise hat man die Flaschen so ausgesucht, das die kleinere nun in die größere (nun ohne hals) reinpaßt.

sollte dann in etwa so aussehen:

       |   |
    |         |
   |           |
| |             | |
| |             | |
| |             | |
| |             | |
| |             | |
| |             | |
| |_____________| |
|_________________| 

hoffe mal, das bild ist erkennbar.

Wenn man nun noch ganz viel Zeit und Lust hat, kann man den Rauch sogar noch Filtern:
Indem man sich einen Korken baut mit einem durchgesteckten Metallstab.

Oben Köpfchen und unten etwas kürzer als der abgeschnittene Boden der kleineren Flasche. Nun wird der Rauch durchs Wasser gefiltert. Funzt natürlich auch beim normalen Eimer.

Guten Flug!

Ähnliche Beiträge

USA: Weisses Haus sagt, Marihuana hätte medizinisc... USA: Nur Tage nachdem die Drogenverfolgungsbehörde DEA darauf bestand, dass Marihuana keinen medizinischen Wert hätte, hat das Weisse Haus sich dem ko...
„Tüte“ rauchen Man nehme einen handelsüblichen Joint, ziehe dran und atme in eine Plastetüte (z.b. Bäckertüte, Gefrierbeutel). Den Inhalt kann man dann oft wieder ei...
Regierung will „Cannabis als Medizin“ ... Nach Angaben der Medien und der FDP haben sich die Fraktionen geeinigt, das zukünftig Cannabis auf Rezept möglich sein soll. Was darunter genau zu ver...
Der Jumbo Joint Für diesen Joint benutzen wir vier Filtertips. Dadurch wird sehr viel Rauch durch gelassen. Also Vorsicht beim Ziehen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.