Elon Musk raucht Cannabis-Blunt bei einem Podcast Interview

Elon Musk mit Cannabis Blunt während Interviews

Einige US-Mainstream Medien, aber auch deutsche Medien nutzen die Gelegenheit, auf Cannabis herumzuhacken nachdem Elon Musk, Gründer und CEO von TESLA, vor laufender Kamera bei einem Interview an einem Cannabis-Blunt gezogen hat.

Das 2 1/2 Stunden lange Interview ging von Flammenwerfern über Aliens, künstliche Intelligenz und dem Ende des Universums. Während des Interviews, zündet sich Joe Rogan, der die Sendung leitet, einen Blunt an und reicht ihn an Musk. Im Interview reden sie kurz über Drogenkonsum, Musk gibt dazu an, kein „regelmässiger Konsument“ zu sein. „Ich finde nicht, dass es gut für die Produktivität ist. Es ist wie eine Tasse Kaffee im Rückwärtsgang.“

Die Medien berichten, dass wegen dem Auftritt die Aktien von Tesla um fünf Prozent gefallen sind. Wahrscheinlich ist aber auch, dass zeitgleich zwei Vorstände gegangen sind und vor allem deswegen der Kurs fiel.

Das Interview wurde in Kalifornien gedreht, einem Bundesstaat der USA in dem der Konsum von Cannabis durch Erwachsene legalisiert worden ist. Auf föderaler Ebene ist Cannabis noch immer eine „Schedule 1“ Substanz.