Papers – Blättchenwahl

Papers, auch Blättchen genannt, kommen in allen Formen, Größen, Farben und Designs. Die unwichtigen Sachen zur Seite, die besten sind solche die du bei dir hast, wenn du sie brauchst.

Es ist nichts schlimmer als eine halbe Stunde am Meisterstück zu bauen, um dann zu bemerken dass es im kritischen Moment zusammenfällt.
Reis oder Weizenpapier wird bevorzugt. Um so dünner um so besser. Die meisten Designs basieren auf Standard-größe Papers, aber King Size Papers sind genau so gut.

Papier macht niemanden High, insofern ist es das Beste sowenig wie möglich davon zu benutzen.
Versuche die Papers auf die richtige Größe zu bringen. Ein paar Einsparungen erleichtern auch das Rollen des Joints. Die breiteren, quadratischen Typen Papers geben dir mehr Platz, um verschiedene Formen zu bauen.


Wenn die Papers anfangen, etwas komisch auszusehen, können ein paar extra Papers den Tag retten. Die gumminierten Streifen an der Seite der Papers sind exellente Bandagen für Löcher und Risse aller Art.

Die Streifen sind auch ideal, um Verbindung zwischen Papers und Filter (Roach/Tip) zu bauen.

Quelle: Joint Rollers Handbook, erhältlich beim Nachtschatten Verlag