„Monumentalen Andachtsraum für den Tod“

Das ehemalige Nachrichtenmagazin berichtet von einer Kunstaustellung in Kassel, die den Krieg gegen die Drogen in Mexiko zur Thematik hat. Dazu gehören geradezu (realem) Blut triefende Gemälde sowie eine Mauer, welche die Künstlerin Teresa Margolles in Ciudad Juárez abgetragen lassen hat. Vor dieser Außenmauer eines Schulgeländes waren vier Jugendliche förmlich exekutiert worden.

Teresa Margolles: Frontera. Kunsthalle Fridericianum, 4. Dezember 2010 bis 20. Februar 2011.

Ähnliche Beiträge

USA: Eine Verhaftung alle 19 Sekunden wegen einer ... Neue Zahlen des FBI zeigen den Fehlschlags des "Kriegs gegen die Drogen" Washington, D.C. - Ein neuer FBI Bericht, welcher am heutigen Tag veröffen...
Obama beantwortet Onlinefragen: Wird die Marihuana... An diesem Donnerstag wird Präsident Barack Obama wieder Fragen beantworten, die aus den sozialen Internet Netzwerken stammen. Das ganze wird als Youtu...
Gefährdete Spezies der neueste Kollateralschaden i... Niedlich nicht wahr? Dieser kleine Kerl und seine Artgenossen sind die neuesten Opfer im "Krieg gegen die Drogen". Fischermarder sind Waldbewohner und...
Cannabis-Bewegung in Costa Rica gestartet Eine neue Bewegung will Marihuana legal in Costa Rica verwenden. Sie haben die Facebook-Gruppe "Ja, zur Legalisierung von Marihuana in Costa Rica" geg...