Pressemitteilung zur Razzia der Growshops in der Tschechischen Republik von Legalizace

Foto der Demo am Samstag, 9. November gegen die Schliessung der GrowshopsAm Montag, den 4. November hat die Polizei der Tschechischen Republik eine unerwartete Operation gestartet, die offensichtlich auf die Schliessung der Growshops zielte, also Läden, die Equipment zum Anbau von Pflanzen anbieten. Diese Läden verkaufen völlig legale Produkte, hauptsächlich Anbauprodukte, Dünger und Pflanzensamen. Die landesweiten Razzia gegen mehr als 50 solcher Läden wurde ohne Vorwarnung durchgeführt. Viele dieser Läden haben seit vielen Jahren ihre Geschäfte ordentlich geführt.

All das Basiert auf einem fragwürdigen rechtswissenschaftlichen Artikel, welcher die Ausbreitung einer „Drogenwelle“ anspricht sowie einer Entscheidung des höchsten Gerichts von 2012, welche Ausgesetzt worden ist und gegen einen Gartenbauladen ging wegen dem Verbreiten der „Drogenwelle“.

Diese Vorgänge zeigen wieder einmal, wie einfach es ist, ein unfunktionales System und veraltete Gesetze zu nutzen, nicht um die Probleme mit Drogen zu lösen, sondern als effektives Werkzeug für die Polizei gegen die Bürger. Es ist absolut offensichtlich, dass die Durchsuchungen der Polizei hauptsächliuch den großen Fischen auf dem Schwarzmarkt zuspielen sowie den zukünftigen staatslizensierten Firmen für den Anbau von medizinischen Cannabis. Ausserdem gehen die Aktionen der Polizei gegen den globalen Trend, die Verbote von Cannabis zu lockern, da sich die öffentliche Meinung und das Interesse gewandelt hat.

Die Organisation Legalizace.cz wird nicht still sein und diese katastrophale Verletzung der Menschenrechte und Freiheiten hinnehmen.
Deswegen rufen wir zu einer DEMONSTRATION GEGEN DIE SCHLIESSUNG DER GROWSHOPS auf, die am Samstag, den 9. November 2013 um 20 Uhr auf dem alten Stadtplatz in Prag stattfinden wird.

Weitere Informationen und die komplette Pressemitteilung auf der Webseite der Organisation Legalizace.cz und ein Artikel Roky se nic nedělo a najednou přijde razie na growshopy, diví se právník obviněných

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.