British Science Assoc. empfiehlt Cannabis zu Überdenken

Wir müssen über die Lizensierung des Konsums von Cannabis diskutieren, sagt Professor Roger Pertwee von der British Science Association. Er sagte: „Im Moment ist Cannabis in den Händen von Kriminellen und Ich denke das ist Verrückt. Uns ist es erlaubt, Alkohol zu uns zu nehmen. Wenn man richtig damit umgeht, kann Cannabis nicht schlimmer sein als das.“ so fängt der Artikel über die Cannabis-Politik im Artikel auf
Britisch Science: Re-thinking Cannabis an.

Professor Pertwee, Professor der Neuropharmakologie an der Universität von Aberdeen, sagte dass eine Gruppe sich zusammensetzen sollte unter anderem aus Experten der Pharmakologie, Anwälte und Polizei bestehen um das jetzige Problem zu lösen. Er möchte dazu „soziale, ethische, rechtliche und ökonomische Faktoren sehen, wo es jetzt nur medizinische und pharmakologische“ in Betracht gezogen werden. „Wir benötigen eine bessere Lösung, als wir sie jetzt haben.“

Die Sache mit der Nutzung von Cannabis zum Rausch und der Selbstmedikamentierung mit Cannabis („medizinisches Marihuana“) sind beides kompliziertere Angelegenheiten, als nur Pharmazie aus Cannabis sagt Pertwee. „Die Sache mit dem Cannabiskonsum zum Rausch und medizinischem Marihuana muss nicht die Entwicklung von Cannabinoiden als Medizin stören“, sagt er dazu.

Ähnliche Beiträge

USA: Gefangene wegen Marihuana auf Zweit-Höchststa... Marijuana Arrests For Year 2008: 847,864 Die Gefangenen wegen etwas Cannabis betragen jetzt die Hälfte aller Drogen-Verhaftungsfälle in den USA. Was...
Pflegepersonal vs. Menschenwürde: Cannabispatient ... Empörungsemails können an: feedback@interiorhealth.ca gesendet werden.Im kanadischen Brook Haven Care Centre in Kelowna/ British Columbia wurde ei...
Tokio Hotel: „Hardcoremäßig getrunken, gekif... Die Bild schreibt am 30.9.2009 über die "große Drogenbeichte" von Tokio Hotel in der Gala:Vorbild-Charakter hat das nicht! Die Zwillinge von Tokio...
Brix im Schwarzwald – mindestens 200 Persone... Freudenstadt, Horn - eigentlich eine schöne Gegend. Am 22.1.2010 antwortete die Drogenbeauftragte der Bundesregierung, Mechthild Dyckmans, noch auf Ab...