ENCOD Bulletin 75 zur Drogenpolitik in Europa erschienen

Das ENCOD Bulletin zu Drogenpolitik in Europa für Mai ist erschienen. Thema ist dieses mal die spanische Strafrechtsreform, die vor über einer Dekade begonnen hatte und im Juni 2010 in Kraft getreten ist.

Im Juni 2010 wurde ein neues Strafgesetzbuch für Spanien geschaffen, welches das seit 30 Jahren bestehende ablösen sollte. Mit dem neuen Strafgesetzbuch wird der Konsum und Besitz von Drogen an öffentlichen Plätzen nicht weiter bestraft, sondern durch Verwaltungsregeln sanktioniert. Dort gibt es die Möglichkeit von Strafe abzusehen, wenn einer Suchttherapie eingewilligt wird. Neues gibt es vor allem bei Drogenhandel, dort wurde die Maximumstrafe gesenkt.

Das ENCOD Bulletin erscheint monatlich und ist auf www.encod.org verfügbar.

Ähnliche Beiträge

Spanien: Gerichtsverfahren gegen Cannabis Anbau Cl... Hallo, in Spanien gibt es verschiedene Cannabis Anbau Clubs, die vor eine Razzia und Anklage bekommen hatten. Das Verfahren wurde eingestellt, da zu...
Portugal: Gute Ergebnisse durch die Entkriminalisi... Lissabon, 1.7.2011: Gesundheitsexperten in Portugal sagten am Freitag, dass die Entscheidung der Regierung vor 10 Jahren, Drogenkonsum zu entkriminali...
Erkennt die Verantwortung Liebe Freunde, “Die unglückliche Situation der globalen Drogenverbote ist es, dass auch außerhalb des Rahmens denken Verboten ist” Das trifft auf di...
ENCOD Bulletin 58 zu Cannabis Social Clubs in Span... ENCOD hat ein neues Bulletin für Dezember veröffentlicht, in dem es sich um die Cannabis Social Clubs in Spanien dreht. So werden kurz die Gesetzmässi...