Geklonte Drogenspürhunde am Start

Sechs geklonte Drogenspürhunde haben ihren Abschluss geschafft. Die Südkoreanischen Behörden sagen, etwa 30% der Hunde schaffen den Abschluss – mit der neuen Methode des Klonens soll die Rate auf 90% steigen. Die Kosten für das Projekt werden auf etwa 180.000 Euro beziffert. Via BBC

Foto von geklonten Drogenspürhunden
Diese Labrador Retriever sind genetisch identisch.

Ähnliche Beiträge

Chatten mit der Drogenbeauftragten Mechthild Dyckm... Wie immer, wenn es um Öffentlichkeit geht, ist davon nichts in der Terminecke der Drogenbeauftragten zu finden. Dennoch hat Google Alerts einen intere...
Drogenrazzia in Boeing Militärwerk Nachdem wir nun wissen, dass die NATO und einige andere Länder, darunter Australien, in der Opium- und Heroinproduktion und Handel verstrickt sind, be...
Sex: Welche Droge ist am besten Eine Übersetzung einer Studie in Spanien aus dem Jahre 2008. Sie wurde in dem Journal "Adicciones" veröffentlicht und enthält einige interessante Erge...
Drogenbeauftragte Dyckmans scheinheilig zum Weltdr... In der Pressemitteilung der Drogenbeauftragten zum Welt-Drogen-Tag erscheint die Politik der Prohibition wieder in neuem Licht: So hat die Politik noc...