Human Rights Watch Bericht: Zwangsarbeit und andere Misshandlungen in Drogengefängnissen im Südvietnam

Der neue Bericht von Human Rights Watch dokumentiert die Erfahrungen von Personen, welche in den Strafvollzug in einem der 14 Gefangenenlagern unter der Regierung von Ho Chi Minh Stadt. Arbeitsverweigerung oder ein Verstoss gegen die Lagerregeln resultieren in Bestrafungen, die in einigen Fällen Folter sind.

Quynh Luu, ein ehemaliger Gefängnisinsasse, der bei einem Fluchtversuch gefasst wurde, beschreibt seine Bestrafung: „Erst schlugen sie meine Beine, so dass ich nicht mehr Wegrennen konnte… [Dann] haben sie mir mit einem Elektroschockgerät Stromschläge versetzt [und] mich einen Monat lang in eine Isolationszelle gesperrt.“

„Zehntausende Männer, Frauen und Kinder werden gegen ihren Willen in regierungseigenen Arbeitslagern in Vietnam festgehalten“, sagt Joe Amon, Leiter der Abteilung Gesundheit und Menschenrechte von Human Rights Watch. „Das hat nichts mit der Behandlung Drogenabhängiger zu tun. Diese Einrichtungen müssen geschlossen und ihre Insassen freigelassen werden.“

Internationale Geber unterstützen die Verwahrungseinrichtungen und das zuständige Ministerium für Arbeit, Kriegsinvalide und soziale Wohlfahrt. Das hat auch zur Folge, dass die Regierung weiterhin HIV-positive Drogenkonsumenten inhaftiert. Nach vietnamesischem Recht steht HIV-positiven Häftlingen zu, entlassen zu werden, wenn Haftanstalten ihre medizinische Versorgung nicht gewährleisten können.

Weitere Informationen können der Presseerklärung von Human Rights Watch (englisch) entnommen werden.

PDF Download des Berichts: hrw_vietnam_09_11.pdf

via international drug policy consortium

Ähnliche Beiträge

Präsident Obama kann der Cannabis Frage nicht entk... Der gewählte Präsident der USA, Barack Obama, kann der Hanffrage - im englischen Hemp, als Slangwort: Marijuana oder Marihuana - nicht entkommen. Bara...
Kokablatt beim Suchtstoffkommission Treffen in Wie... 11.3.2009: Der erste Tag des Treffens der Suchtstoffkommission (CND) ist in der Presse geprägt von dem Auftreten von Evo Morales, dem bolivianischen P...
Die Drogenbeauftragte und die Foltergefängnisse fü... Wird sich die Drogenbeauftragte für die Schliessung der Gefagenenlager für Drogenvergehen in Vietnam einsetzen, in denen gefoltert wird? Eine Anfrage ...
UNO: Stellungnahme von Antonio Costa Die jährliche Konferenz des Komitees zu Betäubungsmitteln (Committee on Narcotic Drugs, CND) der Vereinten Nationen begann am 10. März. Sie wurde v...