Niederländische Polizei rekrutiert Ratten

Die Polizei von Rotterdam hat neue Kollegen: Mehrere Ratten. Sie sollen der Polizei helfen, Drogen und Sprengstoffe zu erschnüffeln und sowohl Zeit als auch Geld sparen. Laut einer Stellungnahme gegenüber AFP sei dies das erste Projekt dieser Art mit Ratten.

Die Ratten kosten nur 9,50 Euro und können auf diverse Stoffe, die einen Geruch haben, innerhalb von 15 Tagen abgerichtet werden. Dem gegenüber kostet ein Polizeihund tausende Euros und benötigt eine Mindesttrainingsdauer von acht Monaten.

Polizeiinspektor Hamerslag gab an, diese Idee kam ihr, als sie für die Polizei studierte. Sie beobachtete, dass in von Landminen belasteten Ländern Ratten genutzt wurden um die Minen zu finden. Allerdings sind Ratten eher scheue Tiere, deswegen müssen die Untersuchungsmethoden angepasst werden.

via Arstechnica: Dutch police recruit rat detectives to sniff out crime

Ähnliche Beiträge

Kokablatt beim Suchtstoffkommission Treffen in Wie... 11.3.2009: Der erste Tag des Treffens der Suchtstoffkommission (CND) ist in der Presse geprägt von dem Auftreten von Evo Morales, dem bolivianischen P...
USA: Gesetzesvorschlag will Coffeeshop Touristen k... USA: Ein von dem Hardcore Drogenkrieger aus Texas Lamar Smith vorgebrachter Gesetzesvorschlag macht die Drogengesetzreformer zu schaffen. Kritiker des...
Cannabis ist sicherer als Alkohol! Die Bundesweite Umfrage zur Wahl 2009 des Forschungsinstitutes INEIDFO bringt es auf den Punkt. In einer Umfrage unter 2500 Personen sind 89 % der Be...
Debatte über den Wietpas im Niederländischen Zweit... Hier aus dem zweiten Niederländischen Fernsehn, also soetwas wie das ZDF, eine längere Debatte. Interessanterweise geht es mit einem deutschen Päarche...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.