Petition für freien Nutzhanfanbau erreicht 2000 Mitzeichnungen

Die Nutzhanfpetition, die fordert dass der §24a des Betäubungsmittelgesetzes (Anzeige des Anbaus von Nutzhanf) ersatzlos gestrichen wird, erreichte in den letzten Tagen die 2000er Marke. So soll der Anbau und Handel mit Nutzhanf, der weniger als 0,2% THC-Gehalt bildet, für die deutsche Landwirtschaft möglichst einfach und kostengünstig nutzbar werden. Weitere Infos und Möglichkeiten zur Mitzeichnung im Artikel zur Nutzhanfpetition.

Wir freuen uns, dass schon so viele Menschen mitmachen! Wenn jetzt jeder noch fünf Freunden darüber Informiert und zum Mitmachen motiviert, und diese wieder fünf Freunde und so weiter, dann haben wir sehr bald eine große Masse organisiert in dieser Petition.

Auch eine weitere Petition in Sachen Drogenpolitik ist hinzugekommen: Die Forderung, die Gremien zu der Drogenproblematik transparent zu gestalten: Petition-ID 17578. Dazu die Hintergründe im Artikel „Wer sind diese Leute – Drogen- und Suchtrat neu gegründet“.

Ähnliche Beiträge

USA: Kein Hanf in Idaho Ein Gesetzesvorschlag, der die Legalisierung von industrieller Hanfproduktion vorsah, ist am Mittwoch in der Versammlung zu Landwirtschaft in Idaho ge...
Senat in Oregon entscheidet sich für das Hanfgesch... Wenn die Geschichte der Rechtssprechung für 2009 geschrieben wird, wird dort stehen, dass es das Jahr war, in dem die Gesetzgeber für Oregon das Hanfg...
Nutzhanf-Petition für den freien Anbau und Handel,... Folgende Bitte erreichte unsere Mailbox, der wir doch gerne nachgehen:Sehr geehrte Damen und Herren, Ich bitte um Unterstützung für die Online-Pe...
Schweiz: Polizei bringt Hanfbauernfamilie in Gefah... Schweiz: Am Dienstagmorgen führte die Polizei auf dem Hanffeld von Bauer Ernst Spycher in Schwarzenburg eine Razzia durch und wälzte das ganze Feld pl...