Wo ist meine Stimme? Wahlen im Iran

Wir berichten heute aus dem Iran. In dem Land tobt noch immer ein Machtkampf um die Regierung. Vieles spricht für Wahlbetrug. Was im Fernsehen zu hören war: Es hätte zuwenig Stimmzettel gegeben und einigen Anhängern des Reformers Mousavi wäre der Eintritt zu den Wahllokalen verwehrt geworden. Die freie Berichterstattung wurde verhindert. Sämtlichen Journalisten ist es verboten, sich frei zu Bewegen. Auch das Internet wird zensiert.

Die meiste Kommunikation läuft über twitter. Allerdings wird auch dieser Dienst im Iran zensiert. Es wird um die Mithilfe durch öffnung von Webproxies gebeten. Man solle diese aber nicht öffentlich verbreiten – sonst werden sie ganz schnell Gesperrt. Sende eine direkte Mitteilung an @stopAhmadi oder @iran09 und es wird weitergetragen.

Die einzigen validen Hashtags im twitter, die von den Bloggern im Iran genutzt werden, sind #iranelection und #gr88. Andere Hashtags könnten die Diskussion versanden lassen.

Bleibe deinen Sinnen treu! Sicherheitskräfte versuchen Desinformation zu streuen. Bitte sende nicht dauernd das gleiche, und versuche die Quellen zu überprüfen.

Helfe den Bloggern und ändere deine Twitter-Einstellung auf die Einstellung von Tehran. Die Zeitzone ist GMT+3.30. Die Sicherheitskräfte versuchen Blogger zu finden anhand deren Ort und Zeitzone. Wenn wir alle Iranische Einwohner werden wird es viel schwerer uns zu finden.

Verrate nicht die Quellen! Wenn du eine wahrhaftige Quelle gefunden hast, veröffentliche NICHT ihren Namen oder Ort auf einer Webseite! Diese Blogger sind in einer reelen Gefahr. Verteile die Nachrichten durch deine eigenen Netzwerke, aber werfe sie nicht den Sicherheitskräften vor! Leute sterben hier dafür!

Denial of Service attacks. Wenn du nicht weisst, was du machst – halte dich raus. Beachte, dass die Attacken diametrale Effekte auf das Netzwerk der Protestanten haben kann. Beobachte den Verkehr um zu bemerken, wann du den Proxy (..) aus und anschaltest.

Verteile die Botschaft! Als die Blogger die Twitter-Tech-Crew gefragt haben, ob sie die Wartungsperiode verschieben könnten – wurde das getan. Solange wir gute Informationen verteilen könne wir die Protestanten unterstützen!

Bitte sei daran erinnert, dass es um die Zukunft der Menschen im Iran geht – es ist natürlich spannend dabei zu sein, aber erinnere dich daran worum es geht!

Eine gute Sache ist sicherlich auch das Tor-Netzwerk für Anonymität zu vergrössern. Dort gibt es ein installationsfreies Tor-Bundle für verschiedene Betriebssysteme.

Video über den Iran von MSNBC


Eine Dokumentation über den Iran und die letzten Wahlen dort. Aktuell:

Webproxy mit Linux und Squid

Momentum:Flux Blog hat eine Anleitung zum Squid konfigurieren gepostet, mit den IP Ranges aus dem Iran.

Ähnliche Beiträge

Austreten aus der SPD Internetfilter: Die SPD macht gemeinsame Sache mit der CDU. Spätestens jetzt solltest du dort austreten. Einen formlosen Austritt kannst du per Post ...
Grass-Mud Horse und Subversives aus China Zur Zeit sind soetwas ähnliches wie Lama's in China total angesagt: Das Grass-Mud Horse, eine der 10 "mystischen Figuren" von Baidu. Baidu ist Chinas ...
UNODC zensiert ihre eigene Webseite, die sich für ... 25.2.2010: Die Behörde für Drogen und Kriminalität der Vereinten Nationen hat ihre eigene Webseite zensiert, die sich für eine Entkriminalisierung von...
Dreiste Lüge: Löschen statt Sperren ist ein Fake Wichtiger Hinweis am Rande: Die Presse-Behauptung, der neue Gesetzentwurf beinhalte "Löschen statt Sperren", entspricht nicht der Wahrheit. Da steht n...