Afghanische Airforce beim Drogen- und Waffenschmuggel erwischt

Kabul: Die Afganische Luftwaffe, welche vornehmlich mit Geldern aus den USA aufgebaut worden ist, wird beschuldigt, Drogen und Waffen geschmuggelt zu haben, so US-Beamte gegenüber dem Wall Street Journal.

„Die Anschuldigungen sind ziemlich dramatisch und zeigen, dass Offiziere der Luftwaffe Drogen in ihren Flugzeugen transportierten und Waffen, welche nicht der Regierung gehörten, sondern privaten Gruppen“ so U.S. Armee Lt. Gen. Daniel Bolger, Kommandant der NATO Mission-Afghanistan, jener Armeekräfte, welche die Sicherheitskräfte in Afghanistan aufbauen und finanzieren sollte, inklusive der Air Force.

via wsj und fefe

Ähnliche Beiträge

Afghanistan: Wir bomben die Scheisse aus einer Han... Kampfflugzeuge des US-Militärs haben am Donnerstag, den 23.7.09, eine 300 Tonnenladung von Schlafmohnsamen in der südlichen Provinz Helmand in Afganis...
Frühlingsgefühle? Kommentar zur 45. Sicherheitskon... In München wird zur Zeit die 45. NATO Sicherheitskonferenz abgefeiert. Das Heute-Journal berichtet von einem "Gefühl des Aufbruchs" auf der Konferenz....
Gebt die Drogen frei, titelt die Berliner Zeitung 18.3.2010: Die Berliner Zeitung, die jeden Morgen auf meiner Couch liegt hatte gestern einen interessanten Artikel auf Seite Vier: "Gebt die Drogen fr...
Nato erlaubt Afghanistan das Opium Die Presse schrieb am 22.3.2010: Die von der Nato geführte Internationale Schutztruppe für Afghanistan geht im Kampf gegen die Taliban neue Wege. Die ...