Argentinien: Besitz kleiner Mengen Marihuana wird erlaubt

Weitere Staaten erkennen Grundsätzliches an, nämlich das Selbstbestimmungsrecht. Wird ja auch mal Zeit: Der Oberste Gerichtshof von Argentinien in Buenos Aires erkläre die Praxis jeglichen Drogenbesitzes unter Strafe zu stellen, am Dienstag für Verfassungswidrig. Dies gelte jedoch nur für Erwachsene und Dritte dürften nicht in ihrer Gesundheit gefährdet werden, so die sieben Richter.

Besitz und Konsum kleiner Mengen Marihuana im privaten Bereich seien durch das in der Verfassung verankerte Selbstbestimmungsrecht gedeckt, begründeten die Richter in ihrer Entscheidung.

Quelle: derStandard, und bei spiegel.

Ähnliche Beiträge

Radiotip zur HANF-VOLKSABSTIMMUNG in der Schweiz Update: Am 30.11. findet im Hanf Museum Berlin eine Wahl-Party zur Hanf-Initiative Volksabstimmung statt. Das ganze ist auch hörbar als Webcast! I...
Was passiert bei einer Legalisierung in Deutschlan... Blühende Landschaften, überall Coffeeshops und alle Menschen tragen Hanftextilien! Das wäre zwar eine Utopie, aber was passiert bei einer "Legalisieru...
Italien: Mephedron illegalisiert – Die Narco... MaxLab schreibt uns: "Gerade gestern habe ich die neue Webseite mit ausführlichen Mephedron Infos zur Verfügung gestellt - und heute kommt die Nachric...
Warum weniger Cannabis in Niederlanden? Es wurde ein Video von einer der Sitzungen von dem 51. Treffen der Suchtstoffkommission gemacht. In diesem Video fragt Frederick Polak, vom Nie...

Ein Kommentar zu “Argentinien: Besitz kleiner Mengen Marihuana wird erlaubt

  1. Ola!

    Leider macht ein Urteil noch keine Legalisierung!

    Letzlich sind die Argentinier auf dem Stand, den wir in Deutschland schon 1994 hatten. Das oberste Gericht fordert von der Politik eine Gesetzesänderung – Ob die kommt, bleibt abzuwarten.

    Mit hanfigen Grüßen
    Steffen

Kommentarfunktion geschlossen. Keine Kommentare sind möglich.