Argentinien: Besitz kleiner Mengen Marihuana wird erlaubt

Weitere Staaten erkennen Grundsätzliches an, nämlich das Selbstbestimmungsrecht. Wird ja auch mal Zeit: Der Oberste Gerichtshof von Argentinien in Buenos Aires erkläre die Praxis jeglichen Drogenbesitzes unter Strafe zu stellen, am Dienstag für Verfassungswidrig. Dies gelte jedoch nur für Erwachsene und Dritte dürften nicht in ihrer Gesundheit gefährdet werden, so die sieben Richter.

Besitz und Konsum kleiner Mengen Marihuana im privaten Bereich seien durch das in der Verfassung verankerte Selbstbestimmungsrecht gedeckt, begründeten die Richter in ihrer Entscheidung.

Quelle: derStandard, und bei spiegel.

Ähnliche Beiträge

USA: Gericht sagt, Bongwasser wäre eine Droge (Minneapolis Star-Tribune) Das Landesgericht von Minnesota hat am Donnerstag entschieden, dass Bongwasser als kontrollierte Substanz gelten kann. Dies...
Kimberly starb, nachdem sie wegen Cannabisgebrauch... Kimberly Reyes wohnte und lebte bis zum 27. Juli in Big Island, Hawaii. Im März 2008 wurde bei ihr Hepatites diagnostiziert und ihr wurde im Juli ge...
SAFER boykottiert Starbucks Die Organisation SAFER (Safer Alternative for Enjoyable Recreation) hat zum Boykott von Starbucks aufgerufen. Starbucks unterstützt mit ihrem Geschäft...
Nato erlaubt Afghanistan das Opium Die Presse schrieb am 22.3.2010: Die von der Nato geführte Internationale Schutztruppe für Afghanistan geht im Kampf gegen die Taliban neue Wege. Die ...

Ein Kommentar zu “Argentinien: Besitz kleiner Mengen Marihuana wird erlaubt

  1. Ola!

    Leider macht ein Urteil noch keine Legalisierung!

    Letzlich sind die Argentinier auf dem Stand, den wir in Deutschland schon 1994 hatten. Das oberste Gericht fordert von der Politik eine Gesetzesänderung – Ob die kommt, bleibt abzuwarten.

    Mit hanfigen Grüßen
    Steffen

Kommentarfunktion geschlossen. Keine Kommentare sind möglich.