ENCOD Bulletin 74 erschienen

Das ENCOD Bulletin zu Drogenpolitik in Europa für April ist erschienen. Themen dieses mal: Bericht von der Suchtstoffkommission der Vereinten Nationen in Wien im März, die ENCOD Pressekonferenz dazu.

Die Geschehnisse in der arabischen Welt zeigen uns, dass wenn sich die Leute zusammenschliessen, sie die machtvollsten und repressivsten Regimes stürzen können, sogar in einer friedlichen Art und Weise. Gibt es eine Chance, dass der „Ägyptische Ansatz“ auch auf das globale Drogenverbotsregime angewendet werden kann? Wird die Arbeit von ENCOD und anderen Nicht-Regierungsakteuren, welche die jetzige Drogenkontrollpolitik auf die Probe stellen wollen, jemals erfolgreich sein?

Ähnliche Beiträge

DRUID-Studie um ein Jahr verlängert Es kursierte das Gerücht, dass die DRUID Studie zu Drogen und Verhalten im Strassenverkehr um ein Jahr verlängert werden würde. Somit habe ich mal ein...
Parteien zur Europawahl: Hanfpartei Hier habe ich ja grad was auf Youtube entdeckt - ein Video zur Hanfpartei. Gibts die jetzt doch?
UNODC-Jahreskonferenz Wien: Kritisches Rahmenprogr... Vom 10. bis zum 13. März findet in Wien die jährliche Konferenz der UN-Suchtstoffkomission statt. Dort werden die Richtlinien für die kommenden Jahre ...
Wer liest die E-Mails der Europa-Abgeordneten? Wenn man sich das folgende Bildschirmschnappschuss mal anschaut, erkennt man, dass eine große Anzahl von deutschen Abgeordneten im Europaparlament ans...