Hanf-Infostand auf dem Entheovision Kongress in Berlin

Entheovision Kongress LogoDer Entheovision Kongress findet dieses Wochenende im Botanischen Garten Berlin statt und wir sind mit einem Hanf-Infostand dabei. Komm vorbei, informiere dich über die aktuellen Geschehenisse rund um Cannabis:

Die Kongresse der Reihe „Entheovision“ befassen sich seit 2003 mit allen Themen rund um bewusstseinsverändernde Pflanzen und Substanzen. Dazu gehören Betrachtungen zu Ethnobotanik, Psychologie, Kunst, Spiritualität, Politik, Medizin und zu pharmakologischen Aspekten. Die Entheovision ist aus der Fachzeitschrift „Entheogene Blätter“ hervorgegangen, 2013 feiert die Kongressreihe ihr zehnjähriges Bestehen.

Der Kongress richtet sich an alle Personen, die sich privat oder beruflich mit dem weiten Themenfeld der bewusstseinsverändernden Pflanzen und Substanzen befassen, seien sie nun interessierte Laien, experimentierfreudige Psychonauten, Wissenschaftler verschiedenster Disziplinen, Personal von Drogenberatungsstellen oder Menschen, die sich in der Drogenpolitik engagieren.

Wir möchten ausdrücklich auch Ärzte, Psychologen und anderes medizinisches Personal ansprechen. Dem tragen wir durch den Umstand Rechnung, dass für einige Vorträge Weiterbildungspunkte beantragt sind.

Das Niveau der Vorträge richtet sich nach dem Spektrum unseres Publikums, so dass sowohl Laien als auch Wissenschaftler ihren Gewinn davon haben. Bei allen Referaten besteht die Möglichkeit, im Anschluss in einer Fragerunde das Verständnis zu vertiefen.

Neben den klassische Vorträgen bieten andere Formate wie Podiumsdiskussionen, Workshops und Performances kreative Abwechslung. Infostände, Ausstellungen und Shops sorgen für Anregungen abseits der Vorträge. Der bereits mehrfach von der Entheovision genutzte Veranstaltungsort im Botanischen Garten bietet ein Ambiente, das auch zwanglose Begegnungen am Rande des offiziellen Programms ermöglicht. Am Samstagabend gibt es eine Party.

Um ein möglichst vielschichtiges Publikum anzusprechen, haben wir den Eintrittspreis sehr moderat kalkuliert (60,- Euro VVK für beide Tage). Dies ist nur möglich weil wir ehrenamtlich und nicht gewinnorientiert arbeiten.

Ähnliche Beiträge

Exzessiv TV zur Hanfparade 2011 Unsere Freunde und wir waren im Yaam unterwegs und haben für euch die wichtigsten Infos zur Hanfparade 2011 in die Exzessiv 179 Folge gepackt:
Drogenkonsum am Kottbusser Tor Was ist nur los am Kottbusser Tor? Diese Frage muss man sich stellen, wenn mensch aufmerksam Indymedia liest. Da ist von Yuppiesierung die Rede, von e...
Protest gegen Europäische Aktion Drogen Veranstalt... Kommunique der Zivilgesellschaft zur „Nationalen Veranstaltung der Europäischen Aktion Drogen” am 27. April in BerlinZu der am 27.4.2010 in Berlin...
Berliner Petition zur Modifizierung der Praxispfli... Bitte unterstützt die Petition Nr. 426/18 im Abgeordnetenhaus von Berlin zur Lockerung der Praxispflicht für die Diamorphinabgabe bei Opiatabhängigkei...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.