Heroinabgabe erfolgreicher als Methadontherapie

Der Lancet vom 28.5.2010 berichtet: „RIOTT-Studie: Überwachte Heroinabgabe erfolgreicher als Methadontherapie“


Die überwachte Gabe von medizinisch dosiertem injizierbarem Heroin führt gegenüber injiziertem oder oral verabreichtem Methadon zu einem stärkeren Rückgang des Missbrauchs illegalen Straßenheroins bei jenen chronisch Süchtigen, die in Therapien versagen. Die Ergebnisse der RIOTT-Studie werden in einem aktuellen Artikel von Professor John Strang und Kollegen vom National Addiction Centre am Institute of Psychiatry des King’s College London vorgestellt.

Hier gehts zur Quelle: bei Wissenschaft Online

Ähnliche Beiträge

Afghanistan: Wir bomben die Scheisse aus einer Han... Kampfflugzeuge des US-Militärs haben am Donnerstag, den 23.7.09, eine 300 Tonnenladung von Schlafmohnsamen in der südlichen Provinz Helmand in Afganis...
Tschechische Polizei möchte beschlagnahmtes Cannab... Prag: Die Polizei in Tschechischen haben vorgeschlagen, das beschlagnahmte Marihuana zu medizinischen Zwecken einzusetzen. Dies solle zum Beispiel bei...
Studie: Regelmäßiger Cannabiskonsum hat keinen Zus... Richmond, VA: Die regelmässige Nutzung von Cannabis ist nicht mit Änderungen in der Struktur des menschlichen Gehirns assoziiert, so die Daten einer n...
Weisses Heroin als Kokain verkauft! SaferParty Schweiz verkündet, dass eine besondere Probe beim Drugchecking aufgefunden wurde: Sie haben diese Woche eine Kokainprobe erhalten - welche ...