Mexiko: 40 Tote in 24 Stunden

AP berichtet, dass bei Kämpfen zwischen dem Zetakartell und anderen Kartellen es zu mehr als 40 Toten innerhalb von 24 in drei mexikanischen Städten kam. Diese Gewalt ist nur die Drogenverbote möglich. Wären diese verbotenen Substanzen und Pflanzen auf einem normalen, regulierten Markt erhältlich, würden keine Kriminellen damit Geld verdienen und damit ganze Staaten destabilisieren.

Sind Waffen ehrlicher als die Lügen in der Drogenpolitik hierzulande und anderswo?

Ähnliche Beiträge

Korruption bei FDP, CDU&SPD wegen Waffen für ... Korruption bei FDP, CDU&SPD wegen Waffenlieferungen für Mexiko? Was weiss die Drogenbeauftragte Dyckmans (FDP) davon, und was hat das für Au...
Videotipp: How Weed Won the West – Official ... Interessante Videos auf Youtube:While California is going bankrupt, one business is booming. "How Weed Won the West" is the story of the growing...
Die Politik hat ein Drogenproblem von Günter Amend... Günter Amend schreibt im aktuellen Freitag: Im "War on Drugs" sterben seit Jahren immer mehr Menschen, während der Drogenkonsum unvermindert steigt. E...
Mexiko: Sicherheitschef und Zivilisten ermordet Morelia, Mexiko: Bewaffnete mit Sturmgewehren und Granaten haben den Konvoi des obersten Sicherheitschef's des westlichen Bundesstaats Michoacan am Sa...