Rasquera in Spanien will mit Cannabisanbau für einen Club aus der Krise

In der Provinz Tarragona geht man nun der Idee nach, anstelle Oliven, Cannabispflanzen für den Eigenbedarf anzubauen. Aus den Hanfpflanzen lassen sich Marihuana, der Blütenstand sowie Haschisch, das Harzextrakt, herstellen. Der Bürgermeister geht der Presse zufolge davon aus, dass das Vorhaben legal sei und damit Arbeitsplätze geschaffen werden. Das Dorf sitzt auf einem Schuldenberg von 1,3 Millionen Euro.

via Nordbayerischer Kurier und abc.es

Ähnliche Beiträge

Das Paradies geöffnet – Der Flughafen ein Ha... Nun ist es soweit, das letzte Flugzeug hebt von Flughafen Tempelhof ab. Allerdings noch nicht heute, wie vorgesehen, sondern wegen starkem Regen ers...
Das Hanffeld wird Realität Unermüdlich wird an dem Hanffeld und dem Gelände gearbeitet. Und die Hanfplantage nimmt langsam Formen an. Gestern wurden die Cannabissamen ausgebra...
Gerichtsurteil Trekt Uw Plant: Verein bleibt beste... Auf der Webseite von ENCOD und dem Cannabis Social Clubs Berlin kann man es nachlesen: Der Verein "Zieh deine Pflanze" wird weitermachen. Das Gericht ...
Diskussionsrunde zu Drogen- und Suchtpolitik Am 17.9. war ich zum "Gläsernen Piratenmobil" ins Yaam eingeladen, um dort über das Konzept des Cannabis Social Clubs zu referieren. Neben mir waren a...