R&B Sänger Robin Thicke wegen Marihuana verhaftet

Foto von Robin Thicke, 2008Eine weitere bekannte Persönlichkeit wurde wegen etwas Gras festgenommen. Ist die Welt dadurch sicherer geworden? Wohl kaum… Robin Thicke hatte in der Nähe des Madison Square Garden in seinem Auto einen Joint geraucht. Dies hat die Polizei gesehen. Der Besitz von geringen Mengen Marihuanas ist in New York seit 1977 entkriminalisiert, solange man es nicht in der Öffentlichkeit nutzt. Dies war hier der Fall.

Allerdings musste der Polizeichef Ray Kelly eine Direktive erlassen, dass die NYPD die Gesetze auch befolgt und die Leute nicht austrickst, so dass diese ihr Gras ‚rausholen bei Kontrollen.

Der Fakt bleibt, dass die Verhaftung von Robin Thicke für ein geringfügigen Cannabisbesitzes die Welt nicht sicherer gemacht hat. Während die Polizisten einen nicht-gewalttätigen Unterhalter festnahmen, und auch noch Autogramme haben wollten, sind höchstwahrscheinlich echte Verbrechen mit echten Opfern geschehen und werden nicht aufgeklärt.

via fan-lexikon und mpp blog, Foto von Michelle Uthoff-Campbell (Wikipedia)

Ähnliche Beiträge

Barney Frank beantwortet Fragen zur förderalen Reg... USA: Der Abgeordnete Barney Frank, Autor zweier wichtiger Reformanträge zur Marihuanagesetzgebung (H.R. 2835 and H.R. 2943), beantwortet in dem folgen...
Miss USA unterstützt Medizinalhanf Nur um zu zeigen, wie die Marihuanadebatte den Mainstream erreicht hat, hat die frisch gekürte Gewinnerin des Miss USA Wettbewerbs, Alyssa Campanella,...
USA: Drogenspürhunde werden arbeitslos Die Tierschützer können jubeln, denn mit der einhergehenden Regulierung von Cannabis als Genussmittel in den Bundesstaaten werden die Drogenspürhunde ...
Berliner Aktivisten: Über die kalifornischen Absti... Die Abstimmung zur Besteuerung von Cannabis in Kalifornien hat keine Mehrheit erreicht. Summarisch stimmten 53,8% gegen die Proposition 19. während si...