Stephen Gately hat wohl Marihuana genommen

Mittwoch, Oktober 14, 2009 – 19:32

PALMA – Stephen Gately hat in der Nacht seines Todes Marihuana zu sich genommen. Das bestätigte sein Ehemann Andy Cowles. Ein Insider sagte „thesun.co.uk“ dazu: „Auch wenn wir wissen, dass er Cannabis geraucht hat, ist das nicht der Grund oder die Ursache für seinen Tod. Die Autopsie hat aber ergeben, dass er die Droge genommen hat, und sein Gatte hat das in einer Vernehmung bestätigt.“ Andere Drogen sollen nach jetzigem Erkenntnisstand aber nicht im Spiel gewesen sein.

Stephen Gately starb an einem Lungenödem. Hierbei sammelt sich Flüssigkeit in der Lunge an, atmen wird mit der Zeit unmöglich. Schon am Freitag (16.10.) soll der Leichnam von Gately nach Irland verbracht werden. Am Samstag soll die Beisetzung stattfinden.

via star news

Ähnliche Beiträge

Internationales Abkommen für Biodiversität in Sich... Laut einer Pressemitteilung des BMU kamen vor kurzem 600 Delegierte aus aller Welt in Cali zusammen und hatten sich getroffen, um die Verabschiedung e...
USA: Der Anfang vom Ende: Cannabis Regulierung und... Vom Drug Policy Alliance Network kam eine E-Mail herein, die ich euch nicht vorenthalten möchte. Auch ich habe schon an dieser Aktion teilgenommen, en...
Cannabisabgabe in Berlin – Das Modell und se... Kleine Rückschau: Im Jahre 2004 gab es einen Versuch, die Abgabe von Cannabis in Berlin auszuprobieren. Dieser musste zuerst in das Abgeordnetenhaus, ...
Gute Nachrichten aus der Schweiz Eine gute Nachricht kam heute per Post: Andre Fürst von Hanf-Info Schweiz ist wieder frei. Allerdings, so wie er schreibt, nur in "Halbfreiheit". ...