Tokio Hotel: „Hardcoremäßig getrunken, gekifft und Pillen eingeworfen“

Die Bild schreibt am 30.9.2009 über die „große Drogenbeichte“ von Tokio Hotel in der Gala:

Vorbild-Charakter hat das nicht! Die Zwillinge von Tokio Hotel gestehen: „Es kam schon mal vor, dass wir aus Langeweile hardcoremäßig getrunken, gekifft und Pillen eingeworfen haben“, so Gitarrist Tom Kaulitz im Doppelinterview mit seinem Bruder Bill.

In der Zeitschrift „Gala“ verrieten die beiden 20-Jährigen: „Auch wir haben mal experimentiert und damit relativ früh angefangen.“ Bereits im Alter von 13 Jahren sollen die beiden Magdeburger von älteren Freunden Drogen und Alkohol erhalten haben.

Sänger Bill Kaulitz betont, dass diese nebulösen Erfahrungen in der Vergangenheit liegen: „Heute ist das aber vorbei!“ Dagegen beschreibt Bruder Tom den Ist-Zustand so: „Wir gehen nur selten feiern, aber wenn, dann lassen wir es richtig krachen!“

Dass solche Aussagen kein Leitbild für ihre vielen minderjährigen Fans abgeben, beeindruckt die Zwillinge nicht sonderlich. Eine Zielgruppe gibt es laut Bill und Tom sowieso nicht: „Tokio Hotel kann eine 15-Jährige genauso gut hören wie ihre 40-jährige Mama.“

Und auch mit der Liebe nimmt es Tom nicht ganz so ernst: „Ich will mich nicht festlegen und so viel Spaß haben wie möglich.“

Ähnliche Beiträge

Zensur unbeliebter Meinung bei der fluter.de Redak... Auf dem Netzangebot von Fluter.de, einem Magazin der BPB, der Bundeszentrale für politische Bildung von Deutschland, kann Mensch sich ein Blog registr...
Das Hanf am Mittwoch Foto am Sonntag Heute das Hanf am Mittwoch Foto - mit einem Einblick in die Growvitrine des Hanf Museum Berlin.
Gesundheitsminister erwägt Cannabis auf Rezept für... Eine gute Nachricht aus dem BMG. Über die unqualifizierte Aussage des CDU-Gesundheitssprechers verliere ich mal keinen Kommentar, aber eine Anfrage au...
Neues für die Küche: Das Bio-Hanf Kochbuch Unter dem Motto "Altes Korn neu entdeckt" ist ein neues Hanf-Kochbuch erschienen. Friedrich Pinteritsch zeigt in dem Sonderformatbuch bildlich gut ver...