Überwachungstechnologie aus Deutschland für die Massenüberwachung

Über Fefes Blog kommt die Meldung, dass auf Wikiliaks dieses neu veröffentlichte Verkaufsprospekt der Firma Elaman („German Security Solution“, ansässig in München) bestätigt, vor dem viele Aktivisten gegen die Vorratsdatenspeicherung schon jahrelang warnen: Das man mit diesen Technologien die Zugehörigkeit zu sozialen Gruppen ausforschen kann, um so z.B. Oppositionelle zu unterdrücken:

Geht mal zu Seite 17 und lest den Absatz „Data Retention“. Ich zitiere mal:
The primary objective in data retention is traffic analysis and mass surveillance. By analyzing the retained data governments can identify an individual’s location, their associates and members of a group, such as political opponents.
Mit anderen Worten: das ist nicht nur genau so, wie wir gesagt haben, sondern das wird für den Verkauf an Unterdrückungsregimes aktiv so beworben. Und wenn ich Unterdrückungsregime sage, meine ich damit ausdrücklich so Länder wie Deutschland, Österreich, Italien, Frankreich, und die USA natürlich. Länder halt, die Vorratsdatenspeicherung gesetzlich verankert haben. Und ihre Bürger mit Lügen wie „das ist für die Strafverfolgung“ zu bescheißen versuchen. Solche Länder, wissenschon.

Ähnliche Beiträge

Piratenpartei veröffentlichte INDECT-Dokumente: EU... Am Samstag werde ich, die Hanfparade und viele andere zur "Freiheit statt Angst" Demonstration gehen und gegen den Überwachungsstaat demonstrieren. Da...