Eine seltsame Krankheit geht unter den Politikern um

Veröffentlicht am 15. Mai 2012 von tribble - Sofa-Modus
Diesen Artikel drucken

Foto des ehemaligen Präsidenten Polens,Aleksandr Kwasniewski. Quelle Wikipedia, RegierungsfotoDer ehemalige Präsident Polens ist das letzte Opfer des Ruhestand-Drogenpolitik-Erleuchtungs-Syndrom und der erste registrierte Fall in Osteuropa.

Ein Geist geht um auf der Welt – der Geist der Reform in der Drogenpolitik. Alle Macht der alten Welt hat sich in einer heiligen Allianz versammelt um diesen Geist auszutreiben: Der Papst und der UN Drogenzar, Putin und Obama, die Parteivertreter in China und Amerikanische Strafverfolger.

Aber selbst unter Mitgliedern dieser heiligen Allianz ist diese seltsame neue Epidemie ausgebrochen. Wissenschaftler nennen es das “Ruhestand Drogenpolitik-Erleuchtungs Syndrom” auch “Post-Retirement Drug Policy Enlightenment Syndrome” (PRDPES) im Englischen. Am meisten kommt es bei ehemaligen Strafverfolgungsbeamten und ehemaligen politischen Entscheidungsträgern vor. Die dafür empfindlichsten Personen sind jene, die vorher einen signifikanten Teil zu dem “Globalen Krieg gegen die Drogen” beigetragen haben. Symptome dieser Krankheit sind Gewissensbisse, das Verneinen konventioneller Glaubensgrundsätze, radikale Verbesserung der kognitiven Fähigkeiten und ein starker Trieb, die Drogenpolitik zu reformieren.

Einige der PRDPES Patienten haben neue Lobbygruppen gegründet um lebensrettende Maßnahmen für die durch den Krieg gegen Drogen zerstörten Gemeinschaften zu bewerben. Ein Beispiel ist LEAP, Law Enforcement Against Prohibition (Strafverfolger gegen die Prohibition), die größtenteils aus ehemaligen Polizeibeamten, Strafverfolgern und Richtern besteht und viele von ihnen waren leidenschaftlicher Krieger im Krieg gegen die Drogen, bis sie die Krankheit erreichte. Die Epidemie hat sich am meisten unter ehemaligen Lateinamerikanischen Präsidenten ausgebreitet, welche der “Globalen Kommission zur Drogenpolitik” beigetreten sind um eine Reform der Drogenpolitik zu bewerben.


Video der HCLU über die polnische Drogenpolitik – mit englischen Untertiteln (über die Youtube Funktion)

Der letzte PRDPES Fall konnte in Osteuropa verzeichnet werden. Der ehemalige Präsident von Polen, Aleksandr Kwasniewski, ehemals ein starker Befürworter von strengen Drogengesetzen in seinem Land, ist das neueste Opfer. In einem eigenen Artikel in der New York Times zeigt er offensichtliche Symptome der Krankheit. Er gibt etwas zu, was ein gesunder politischer Entscheidungsträger niemals machen würde – das er falsch gelegen habe. Darüber hinaus möchte er politische Führer in anderen Regionen der Welt von den Empfehlungen der Kommission überzeugen, sie an Board holen und Politik machen, die den Menschen wirklich helfe.

via drugreporter

Update Kanada

CMAJ zufolge sagt eine der ehemalig höchsten Richtern in Kanada, Louise Arbour, dass die neuen Mindeststrafen für Drogenvergehen auf “sehr schlechten Strafgesetzen beruhen” und eine Bedrohung für die öffentliche Gesundheit sowie dem Konzept der juristischen Ausgewogenheit sei.

Klick es! - Deine Stimme für mehr Zuschauende

Teilen auf Facebook