Berlin am Donnerstag: Prozessbeginn gegen Psycholyse-Arzt

Do., 11. März 10, 9:30, Saal 500, Landgericht Berlin, Turmstr. 91
Angeklagt: Versuchter Mord, gef. Körperverletzung, Körperverletzung mit Todesfolge

Der Vorwurf: Prozess gegen einen Hermsdorfer Psychotherapeuten, der im September vergangenen Jahres während einer Therapiesitzung Substanzen (angeblich Methylone + „Ecstasypulver“) an seine ihm vertrauenden Patienten vergeben und damit den Tod zweier Personen (59 und 28 Jahre alt) verursacht haben soll. Weitere Infos bei berlin.de (weiter am 15., 18., 22., 25., 29.03., 12., 15., 22., 26., 29.04., 03.05.2010)

Wegen einer Drogentherapiesitzung vom 19. September 2009 in Berlin-Hermsdorf, an deren Folgen zwei Teilnehmer verstorben und drei weitere schwer verletzt worden sind, hat die Staatsanwaltschaft Berlin Anklage gegen den 50-jährigen Arzt Garri R. wegen versuchten Mordes in einem Fall, Körperverletzung mit Todesfolge in zwei Fällen sowie gefährlicher Körperverletzung in fünf Fällen erhoben. Zudem werden ihm in der Anklageschrift Straftaten nach dem Betäubungsmittelgesetz zur Last gelegt.

Ähnliche Gerichtstermine in Berlin auf der Webseite Berlinkriminell und in Zeitungen.

Update

Der Fall wurde später neu Aufgerollt. Die Informationen an dieser Stelle könnten schon veraltet sein!

Ähnliche Beiträge

Besuch beim Bundesgesundheitsministerium und Kriti... Ich war Samstag, den 22.8. bei dem Herrschaftsamt für Gesundheit, dem BMG, den Bundesministerium für Gesundheit und Sitz der deutschen Drogenbeauftrag...
UK: Kinderpornofilter an allen Internetprovidern e... Das Cannazine in Großbritannien berichtet, dass ihnen die politischen und publizistischen Aktivitäten behindert werden durch den landesweit zum 31. De...
Neue Drogen – Aminoindane Durch die Erweiterung des britischen "The Misuse of Drugs Act" sind seit dem 16. April 2010 diverse Substanzen illegalisiert worden - und der Schwarzm...
Thailand: Internationale Drogenkontrollbehörde leh... In dem am 5. März 2008 erschienen jährlichen Internationalen Drogenbericht für 2007 lehnt die INCB unproportionale Bestrafungen ab: Nach Ansicht der...