Drogenrazzia in Boeing Militärwerk

Nachdem wir nun wissen, dass die NATO und einige andere Länder, darunter Australien, in der Opium- und Heroinproduktion und Handel verstrickt sind, berichtet BCC, das 37 Personen bei einer Razzia in einer Militärfabrik von dem Flugzeughersteller Boeing verhaftet worden sind. Die Anklage lautet auf Handel mit verschreibungspflichtigen Substanzen, darunter Schmerzstiller und angstlösende Stoffe. Die Anklage läuft nicht nur gegen die Händler, sondern auch die Kunden, da diese in einem „kritischen Bereich“ arbeiteten.

US Staatsanwalt Zane David Memeger sagte dazu, dass 23 Personen wegen dem Handel mit dem Schmerzstiller Oxycontin und anderen Medikamenten angeklagt werden sowie 14 Personen wegen dem Besitz diverser Substanzen. Die Verdächtigen sind Männer und Frauen im Alter von 40 bis 50.

In einer Stellungnahme preist Boeing die „rigorose und durchdringende Untersuchung“ der Behörden an. In der Fabrik in Ridley Park, Pennsylvania, arbeiten etwa 5500 Personen.

Ähnliche Beiträge

Acht US-Bundesstaaten verbieten Schokoladenaroma Es wird "Gesetz der unbeabsichtigten Konsequenzen" genannt, oder auch "was passiert wenn ein Haufen ignoranter Gesetzesmacher versuchen, das Leben von...
Mexikanische Drogenkartelle breiten sich in ganz U... BBC berichtete heute über die mexikanischen Drogenkartelle, die sich neuerdings überall in den USA ausbreiten sollen. Wer hätte das gedacht? Auch viel...
Proposition 19: Peter Lewis spendet 209,500 Dollar... Die Befürworter der Proposition 19, der Kalifornischen Gesetzesinitiative zur Regulierung und Besteuerung von Marihuana, haben vor kurzem eine weitere...
Video: FOX News – Legalize it? ENCOD.at hat mich auf diese interessanten Videos gebracht. Faszinierend ist daran, dass es eine recht gute Sendung über Medical Marihuana auf Fox News...

2 Kommentare zu “Drogenrazzia in Boeing Militärwerk

  1. (räusper) das war der „eigentliche“ kommentar zum anderen artikel
    „jahrestagung-drogenbeauftragten-eine-farce-13-10-2011“
    :/

Kommentarfunktion geschlossen. Keine Kommentare sind möglich.