Joss Stone hat gekifft: „Jeder raucht doch Gras“

Joss Stone kifft: „Jeder raucht doch Gras“

Los Angeles (RPO). Sängerin Joss Stone hat zugegeben, dass sie regelmäßig Haschisch raucht. Sie betrachte Cannabis nicht als Droge, sondern eher als Kraut, sagte Stone dem „Star“-Magazin, Jeder rauche doch „Gras“, und wer behaupte, dass er es nicht tue, sei ein Lügner. „‚Gras‘ hat diesen bösen Stempel aufgedrückt bekommen, aber was ist daran gefährlich?“, fügte Stone hinzu. Man bekomme höchstens einen Lachanfall oder werde müde. Sie halte Alkohol für viel schlimmer – betrunkene Menschen prügelten sich.

Stones Geständnis hat inzwischen eine britische Vereinigung zur Drogenbekämpfung auf den Plan gerufen: Sie nannte das Interview „furchtbar schädlich“.

via RP Online, 11.11.2009

Das lassen wir hier mal so stehen…

Ähnliche Beiträge

Abgeordnetenwatch: BMG im Urlaub Ich habe heute, den 2. Juni 2009, nach mehreren Versuchen in den letzten Wochen, eine Person im Bundesgesundheitsministerium, genauer gesagt im Büro d...
World Wide Marijuana March – Presserundschau... Worldwide Marijuana March in Moskow: the continuation Nach der Repression bei dem Moskauer GMM im Jahre 2007 haben wir die Idee, einen Marsch zu orga...
Jena lässt Kiffer sterben – Bleiwarnungen ei... Über ein halbes Jahr nachdem bei dem ersten Patienten eine Bleivergiftung, durch den Konsum von bleikontaminierten Marihuana (Blüten der Cannabispflan...
Stefan Raab stellt die Legalisierungsfrage (an die... Mir wurde folgende eMail zugesendet. So hat Stefan Raab in TV-Total Daniel Bahr von der FDP unter anderem zur Legalisierung von Marihuana befragt....

3 Kommentare zu “Joss Stone hat gekifft: „Jeder raucht doch Gras“

Kommentarfunktion geschlossen. Keine Kommentare sind möglich.