Kalifornien: Strafen für Cannabisbesitz reduziert zum 1. Januar 2011

Marihuana in Kalifornien GrafikUSA: Mit dem Beginn des 1. Januars 2011 werden einige Strafen für den Besitz von Marihuana in dem Bundesstaat Kalifornien reduziert. Marihuanabesitz bis zu einer Unze (etwa 28 Gramm) werden dann nur noch wie ein Vergehen behandelt, so ähnlich wie zu schnell Fahren.

Jede Person die mit dem Besitz erwischt wird, muss nun nicht mehr verhaftet werden, muss nicht ins Gefängnis und wird keinen Eintrag im polizeilichen Führungsregister bekomen. Als Teil des neuen Gesetzes muss die erwischte Person nun auch nicht mehr bei Gericht erscheinen.

via krcrtv

Ähnliche Beiträge

Fotos von der CannaTrade 2010 Wir haben einen Ausflug zur CannaTrade gemacht und dort die Hanfparade und das Hanf Museum bekannt gemacht. Hier einige Eindrücke von mir:Vide...
Drogenbeauftragte Dyckmans legt sich die Welt aus,... Auf Abgeordnetenwatch gibt es mehrere (Fragen und - ) Antworten von der Drogenbeauftragten Mechthild Dyckmans, dass es für Cannabis keine Unbedenklich...
Wird die USA in Mexiko einfallen und den Drogenkri... USA: Ein in dieser Woche im Kongress vorgeschlagener Gesetzesentwurf um sechs mexikanische Drogenkartelle zu terroristischen Organisationen zu erkläre...
USA legalisiert Cannabis als Medizin (ab heute) Nun, es war jetzt nicht "diese Woche", aber jetzt ist es doch wahr geworden: Das Ursprungsland des "Kriegs gegen die Drogen", USA, haben medizinisches...

2 Kommentare zu “Kalifornien: Strafen für Cannabisbesitz reduziert zum 1. Januar 2011

  1. Im Bezug auf Cannabis haben die Staaten und auch die Länder halt Narrenfreiheit, was die Verfolgung von Btmg-Verstössen angeht. Aber normal ist das nicht. Menschen sind Menschen. Was für den einen ungesund ist, mag für den anderen förderlich sein. Aber das kann doch nicht die Regierung entscheiden, sondern bestenfalls der Arzt.

Kommentarfunktion geschlossen. Keine Kommentare sind möglich.