Mahnwache am Kottbusser Tor

Am Kottbusser Tor hat in den letzten vier Tagen eine „Mahnwache für ein Menschenfreundliches Kottbusser Tor“ stattgefunden. Eine tolle Sache, ich war auch dort vor Ort! Eine sehr besondere Sache, insbesondere da auch mal Personen vor Ort befragt werden, was sie denn wollen. Auch eine Plakatwand lädt ein, Ideen und Kommentare schriftlich zu verewigen und weiterhin in der Diskussion zu halten.

Was mir auch aufgefallen ist: Es gibt kaum Mülleimer am Kotti, er ist total dreckig. Aber es wird den Menschen auch keine Gelegenheit gegeben, den Müll loszuwerden. Es gibt keine Infos, wo denn was am Kotti ist, z.b. wo es denn zum Wasser bzw. den Kanal geht.

Kottbusser Tor Bürgerinitiative für ein menschenfreundliches Kotti
Zu der Zeit wo das Foto aufgenommen wurde, war ich schon nicht mehr da: Aber auf dem Blog wird von ganz schön krasser Action am Kotti berichtet: Nicht nur die Bürgerinitiative wurde Ziel eines überdrehten Polizeieinsatzes – nein auch Studenten, die sich zu den Bildungsstreiks diesen Sommer, die sich organisieren wollten.

Ähnliche Beiträge

Drogenhandel in Afrika, UNODC und die Terroristen Der Leiter des UN-Büros für Drogen- und Verbrechensbekämpfung (UNODC), Antonio Maria Costa, hat sich besorgt über den zunehmenden Drogenhandel in Afri...
Zeitung Utopia berichtet über die Drogenprohibitio... Die Jugendzeitung Utopia hat in der Ausgabe 12 (September/Oktober 2009) einen Artikel zu Drogen mit dem Titel "JA!" zu Drogen?!. Chantal B. schreibt i...
Nederland entkriminalisiert Cannabisbesitz –... USA, Colorado: Die Stadt Nederland wird die dritte Stadt in Colorado, die alle straf- und verwaltungsrechtlichen Strafen auf den Besitz von Marihuana ...
Athleten zeigen die Absurdität der Cannabisverbote... In den News aus North Carolina sind wiedereinmal vier Mitglieder des Bundesfußballteams wegen Drogen verurteilt worden, da sie in einer Wohnung abhing...