24. BtMÄndV: Mephedron und Spice zum 22. Januar 2010 verboten

22. Januar 2010: Mit der 24. Betäubungsmittelrechts-Änderungsverordnung (24. BtMÄndV) wurden zum 22. Januar 2010 folgende Stoffe in die Anlagen des Betäubungsmittelgesetzes (BtMG) aufgenommen:

  • 4-Methylmethcathinon (Mephedron,4-MMC) wurde in Anlage I (nicht verkehrsfähige Betäubungsmittel) aufgenommen.
  • Die bereits mit der 22. BtMÄndV befristet unterstellten synthetischen Cannabinoide CP-47,497 samt Homologen und JWH-018 wurden dauerhaft in Anlage II (verkehrsfähige, aber nicht verschreibungsfähige Betäubungsmittel) aufgenommen.
  • JWH-019 und JWH-073, zwei weitere in der Modedroge „Spice“ und vergleichbaren Produkten identifizierte Stoffe mit Missbrauchspotential, wurden in Anlage II aufgenommen.

Quelle: Bfarm

Ähnliche Beiträge

Die 10 besten Gründe, warum „Legale Highs... In den letzten Wochen wurden weitere „legale Highs“, meist auch als „Kräutermischungen“ bekannt, verboten. Dies wird mit höchster Wahrscheinlichkeit z...
Amt der Drogenbeauftragten erreicht dritten Platz ... Lakritz oder Spice ist die große Frage - und das Interesse am Amt der Drogenzarin ist groß: Die derzeitige Drogenbeauftragte Mechthild Dyckmans hält P...
Polen schliesst Smartshops Die Polnische Regierung verkündete am letzten Montag, dass sie etwa 1000 Läden geschlossen hat, welche die neueren Designerdrogen, wie Mephedron und K...
Die Verschwörung um die Kräutermischung Spice, den... Steffen Geyer berichtete in seinem Blog über die Konsumrisiken bei dem Konsum der Kräutermischung Spice - die Hanfplantage berichtete dazu. Nun bekam ...