Kalifornien: Strafen für Cannabisbesitz reduziert zum 1. Januar 2011

Marihuana in Kalifornien GrafikUSA: Mit dem Beginn des 1. Januars 2011 werden einige Strafen für den Besitz von Marihuana in dem Bundesstaat Kalifornien reduziert. Marihuanabesitz bis zu einer Unze (etwa 28 Gramm) werden dann nur noch wie ein Vergehen behandelt, so ähnlich wie zu schnell Fahren.

Jede Person die mit dem Besitz erwischt wird, muss nun nicht mehr verhaftet werden, muss nicht ins Gefängnis und wird keinen Eintrag im polizeilichen Führungsregister bekomen. Als Teil des neuen Gesetzes muss die erwischte Person nun auch nicht mehr bei Gericht erscheinen.

via krcrtv

Ähnliche Beiträge

Hanf-Initiative: Please vote vor Switzerland Canna... Wer einen Klick Zeit hat: für die Schweizer Hanf-Initiative abstimmen auf digg.com! Dabei geht es um die Wahl-Party im Hanf Museum Berlin Please vote...
Obama ernennt Hanf-Gegner zum Drogenzar Wie das Hanf Journal vermeldet wurde Ed Jurith zum Vorsitzenden der ONDCP von Barack Obama ernannt. Der erklärte Gegner des Einsatzes von Marihuana z...
Radiotip zur HANF-VOLKSABSTIMMUNG in der Schweiz Update: Am 30.11. findet im Hanf Museum Berlin eine Wahl-Party zur Hanf-Initiative Volksabstimmung statt. Das ganze ist auch hörbar als Webcast!I...
Die Welt schaut nach Wien – Treffen der UN S... In der kommenden Woche findet in den Wiener UN-Gebäuden vom 11. bis 20. März 2009 die 52. Sitzung der Suchtstoffkommission (Commission on Narcotic Dru...

2 Kommentare zu “Kalifornien: Strafen für Cannabisbesitz reduziert zum 1. Januar 2011

  1. Im Bezug auf Cannabis haben die Staaten und auch die Länder halt Narrenfreiheit, was die Verfolgung von Btmg-Verstössen angeht. Aber normal ist das nicht. Menschen sind Menschen. Was für den einen ungesund ist, mag für den anderen förderlich sein. Aber das kann doch nicht die Regierung entscheiden, sondern bestenfalls der Arzt.

Kommentarfunktion geschlossen. Keine Kommentare sind möglich.