Bild schreibt Krieg in Afghanistan

Die Bild-Zeitung berichtet von einem geheimen Dokument, in dem ein US-General Stanley McChrystal, Oberkommandierender der Nato-Truppen in Afghanistan schreibt, dass der Krieg in den nächsten zwölf Monaten verloren sein könnte, wenn die Amerikaner und die europäischen Verbündeten nicht noch mehr Soldaten schicken.

Interessant ist, dass die Bild von einem „Krieg“ in Afghanistan schreibt, wo doch unsere Bundesregierung dieses Wort doch so ablehnt. Nachdem schon Alexander „der Grosse“ sagte, dass Afghanistan nur zu durchqueren wäre, aber nicht beherrschbar und auch die Sowjets von den Menschen in Afghanischen vertrieben worden sind, wäre es an der Zeit, dass die US-Regierung, die NATO und ihre Verbündeten das auch anerkennen und sich zurückziehen.

Wie man lustig Kameraüberwachung inmitten von Berlin, dem Kottbusser Tor, mit den Taliban rechtfertigen kann, ist hier nachzulesen.

Ähnliche Beiträge

Das BtMG ändert sich zu schnell! Meine neueste Anfrage auf Abgeordnetenwatch an die Drogenbeauftragte Mechthild Dyckmans (FDP) beschäftigt sich mit dem Rythmus, mit dem das Betäubungs...
Erste drogenpolitische Anfrage an Mechthild Dyckma... Oliver Becker war es, und hat am 13.11.2009 die erste drogenpolitische Abgeordnetenwatchanfrage an Mechthild Dyckamans gestellt. So stellt er die Frag...
Retrospektive der Hanfparade 2007 Ola!Ich hab ja lange mit mir gekämpft und war zum Glück auch erstmal im Urlaub. Weil aber nach einer Organisatorenmeinung gefragt wird, hier meine...
ENCOD Pressekonferenz zum “Drug Peace March” In der Pressekonferenz haben die Vertreter von ENCOD ihre Positionen in dem “Krieg den Drogen” dargelegt.Der von der UN Drogenbehörde 1998 ausgeru...