Cannabispetition in der taz (Zeitung)

Die Cannabis-Petition ist jetzt auch in mindestens einer Zeitung angekommen: Der DHV hat Werbung auf der ersten Seite der taz geschaltet: taz – zeitung, als pdf hier. Passende dazu auch der Kommentar auf Seite 1 Italiens Mafia ist auch ein deutsches Problem und der Schwerpunkt auf Seite 4&5

Das Geld aus dem Drogenhandel untergräbt auch bei uns die Demokratie

aber:

Geld aus legalem Drogenhandel bestärkt sie. (Axxxl)

Das große Ziel bis zum 26.1.2011 sind 20.114 Mitzeichner und damit Platz 15 aller jemals eingereichten Online-Petitionen. Es wird sicher eng, aber es ist auf jeden Fall erreichbar!

Update

Ein Radiosender im Süden von Deutschland, egoFM, macht jetzt wohl auch Werbung für die Petition. Wenn jemand das als Aufzeichnung hat – wir freuen uns über ein MP3 davon :-)

Ähnliche Beiträge

USA: T-Mobile wurde verklagt, da sie Marihuanabezo... USA: In einem Fall von freier Meinungsäusserung und Netzneutralität wurde T-Mobile von einer SMS-Firma verklagt, da sie den Zugang zum T-Mobile Netz b...
Abgeordnetenwatch: Drogenbeauftragte Mechthild Dyc... ...leider antwortet sie nicht auf meine Frage. Aber eine andere interessante Frage, von Herrn Romain (24.11.2009) hat unsere neue Drogenbeauftragte Me...
Erstes Globales Forum von Produzenten illegalisier... Warum kultivieren Menschen in bestimmten Regionen der Welt Pflanzen, die von internationalen Verträgen als illegal deklariert wurden? Das ist die best...
Schweden: Cannabis als Exportschlager 17.3.10 Berlin-Stockholm: Die Meldung, dass ein Kandidat für das schwedische Parlament, Johan Hedin, aufgestellt für die Zentrumspartei, verlautbaren ...

3 Kommentare zu “Cannabispetition in der taz (Zeitung)

  1. Hey, der Link zum PDF geht leider nicht, auch auf der taz-seite findet sich kein verweis auf das titelbild vom gestrigen tage, gibt’s da vielleicht ein scan / andere quelle?

  2. Hey, der Link zum PDF geht leider nicht, auch auf der taz-seite findet sich kein verweis auf das titelbild vom gestrigen tage, gibt’s da vielleicht ein scan / andere quelle?

    Oh schade, ich such mal das PDF raus..

  3. Die Taz-Chefredakteurin bildet sich wohl ein schlau zu sein.
    Die Zeitung ist für mich unmöglich und hoffentlich nicht mehr lange
    im Angebot,

Kommentarfunktion geschlossen. Keine Kommentare sind möglich.