Kalifornien: Marihuanabesitz entkriminalisiert

Bundesstaat Kalifornien und die Marihuana - Hanf Debatte zur LegalisierungArnold Schwarzenegger sei eigentlich gegen Drogen, wie er immer wieder betont. Dass er als kalifornischer Gouverneur jetzt dennoch den Besitz von Marihuana erlaubt, hat allein budgetäre Gründe, denn dem US-Bundesstaat fehle das Geld, kleineren Vergehen gegen das „Suchtmittelgesetz“ nachzugehen.

So ist es jetzt keine Straftat mehr, bis zu 28 Gramm rauschfähigem Cannabis mit sich zu tragen. Wenn man denn erwischt wird, ist es nur noch eine Ordnungswidrigkeit bis 100 Dollars. Keine Haftstrafen, kein Strafregister-Eintrag!

via heute.at

Ähnliche Beiträge

Kalifornien: Es ist nicht mehr Hippies gegen Poliz... San Francisco: AP berichtet am 26.3. über die Legalisierungsbewegung in Kalifornien, USA. Nun dass ein Bürgerentscheid für die Legalisierung von Canna...
Buchreview: Bröckers – Keine Angst vor Hanf Das neueste Buch von Mathias Bröckers nennt sich "Keine Angst vor Hanf". Es ist eine gute und aktuelle Einleitung in die politische Diskussion und ein...
Bremst die Ausbreitung Hanf gegen Krebs: Mit Hasch... Rostock, 6.2.2008: Ein Inhaltsstoff der Pflanze Cannabis hemmt einer Laborstudie der Universität Rostock zufolge die Ausbreitung von Krebszellen. Cann...
Blick nach Österreich: Hanfdorf Reingers TheBlunTV, eine Videoproduktion von Legalisieren.at, ist unterwegs im "Hanfdorf" Reingers in Östereich und zeigt eine dreiteilige Reportage über eine ...