Sparen in Deutschland: Drogenverfolgung stoppen!

Laut dem DeutschlandTrend vom 27.5. haben 54% der befragten angegeben, daß sie denken, dass ihr Lebensstandard in den nächsten Jahren sinken wird. Die „Kriesenangst“ greift um sich. Spaniens Parlament erstellte einen „Rekord-Sparplan„. Aber wann ist Deutschland dran, mit dem Einsparen? Gleich vorab ein Vorschlag: Fangen wir doch mal mit der unsinnigen und menschenverachtenden Verfolgung von Drogenstraftaten an. Für die Drogenrepression gehen in Deutschland jedes Jahr, laut einem Kurzbericht der Bundesregierung, zwischen Drei und 4,5 Milliarden Euro ‚drauf. Alle zahlen, damit ich keine n Joint rauche – wobei der Konsum noch nicht mal illegal ist! Mit der „Zaubersteuer“ kommt sogar noch etwas Geld ‚rein.

Update

Laut ARD-DeutschlandTrend misstrauen wir unserer Regierung. Wer hätte das gedacht?

Ähnliche Beiträge

Drogenbeauftragte distanziert sich von Merkels Ant... Der Nutzer Wolfgang Schmitt hat am 1.12.2011 auf Abgeordnetenwatch gefragt, wie Frau Bundeskanzlerin Merkel zu ihren Antworten in dem Bundestags-Youtu...
Leserbrief: Genmanipulierter Hanf, Cannabis-Planta... Leserbrief an den Spiegel wegen des Artikels: “Cannabis-Plantagen boomen in Deutschland” vom 05.März 2008 URL: http://www.spiegel.de/wissenschaft/...
BtMG: Bis zu 10 Jahre für „minder schwere... Ist eigentlich irgendwem aufgefallen, dass am 23.07.2009 das BtMG geändert worden ist, und zwar § 30a Straftaten und §2 Sonstige Begriffe: Update: Jem...
Drogenhandel in Afrika, UNODC und die Terroristen Der Leiter des UN-Büros für Drogen- und Verbrechensbekämpfung (UNODC), Antonio Maria Costa, hat sich besorgt über den zunehmenden Drogenhandel in Afri...

Ein Kommentar zu “Sparen in Deutschland: Drogenverfolgung stoppen!

  1. Das ist doch mal ein Vorschlag, die zaubersteuer und schon kann man den einen oder anderen Kindergarten doch noch auflassen

Kommentarfunktion geschlossen. Keine Kommentare sind möglich.